Aktionstag und Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Kempten

Kräftemessen, Spiel und Spaß

+
Viel Spaß hatten die Besucherinnen und Besucher beim Mitmachprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Kempten.

Kempten – Der vergangene Samstag stand ganz im Zeichen der schwäbischen Jugendfeuerwehren sowie der städtischen Feuerwehr Kempten. Gleich zwei große Veranstaltungen der ehrenamtlichen Lebensretter zogen viele Besucher aus Nah und Fern in ihren Bann.

Wie traditionell üblich gab es an der großen Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr (FF) Kempten in der Rottachstraße den „Tag der offenen Tür“, bei dem sich die lokalen Floriansjünger der Allgäu-Metropole mit Mann und Maschinen der Öffentlichkeit präsentierten. Das familiengerechte Programm bot für Groß und Klein viel Abwechslung und Wissenswertes über die Freiwillige Feuerwehr Kempten. Fahrzeuge und Geräte waren ausgestellt, es gab einen Hubschraubersimulator, eine amerikanische Drehleiter, Vorführungen von Feuerwehrgerät und einen Löschstand, an dem die kleinen Besucher selbst Hand an einen Feuerwehrschlauch legen durften. Der große Hit bei den Kleinen aber waren die Rundfahrten mit den Feuerwehrautos.

Ergänzt wurde diese beliebte Veranstaltung heuer noch durch den „Aktionstag Schwäbische Jugendfeuerwehr“, bei dem 60 Jugendfeuerwehren aus ganz Schwaben im benachbarten Illerstadion um den „Edgar-Ruprecht-Pokal“ kämpften. Jeweils ein Team bestehend aus vier Mitgliedern einer schwäbischen Jugendfeuerwehr mussten auf einem vier Mal 100 Meter langen Parcours im Illerstadion an acht Stationen praktische Aufgaben unter Zeitnahme bewältigen. Da wurden unter anderem Schläuche gekuppelt, Knoten angelegt, Leinensäcke geworfen und auch ein „Wassergraben“ war zu überwinden. Zudem mussten theoretische Fragen rund um die Feuerwehr beantwortet werden. Der Aktionstag fand als „Schwäbischer Leistungswettbewerb der Feuerwehrjugendgruppen“ erstmals 1988 in Königsbrunn statt und wird seither alle zwei Jahre in einem anderen Stadt- oder Landkreis des Bezirks Schwaben durchgeführt. Die Aufgaben für die jungen „Floriansjünger“ im Alter von zwölf bis 18 Jahren sind seit Jahren standardisiert.

Neben Wettkampf viel Spaß

In den letzten Jahren ging die Veranstaltung von einem reinen Wettkampf über in einen Tag der Jugendfeuerwehren Schwabens mit buntem Rahmenprogramm. Eröffnet wurde der Aktionstag von Stadtrat Thomas Kreuzer, Fraktionsvorsitzender der CSU im Bayerischen Landtag, zu den Klängen der Stadtkapelle Kempten, in Anwesenheit von unter anderem Stadtbrandrat Andreas Hofer, dem Bezirksjugendwart Willy Sauter und anderen Ehrengästen. „Als unverzichtbaren ehrenamtlichen Dienst am Nachbarn und ihrer Gemeinden“ bezeichnete Kreuzer das Engagement der freiwilligen Feuerwehren in ganz Schwaben und begrüßte die vielen Besucher mit den Worten: „Ich freue mich, dass der Aktionstag der Jugendfeuerwehren Schwaben heuer das erste Mal in Kempten stattfindet. Herrliche Allgäuer Landschaft, ein historisches Stadtbild und gute Infrastruktur – all das zeichnet Kempten aus.“

Am Nachmittag kam es unter Anwesenheit von Kreuzer, Kemptens drittem Bürgermeister Josef Mayr, dem Beauftragten des Stadtrats für Feuerwehrwesen Peter Wagenbrenner, Stadtbrandrat Andreas Hofer, dem Stadtjugendrat und Jugendausbilder der FF Kempten, Till Stubenvoll, Kreisjugendwart Martin Hiller, Bezirksjugendwart Willy Sauter und dem stellvertretenden Kommandanten der FF Kempten Stefan Hager zur Siegerehrung zu Füßen der großen Tribüne des Illerstadions. Als bestes Team konnte sich die Jugendfeuerwehr aus Münster/Lech aus dem Donau-Ries im Teilnehmerfeld durchsetzen. Zweiter Sieger wurde die Jugendmannschaft aus Sulzberg, dritter Sieger die Jugendfeuerwehr Durach.

Alle Beteiligten sprachen im Nachgang des Wettkampfs von einer hervorragenden Organisation seitens der FF Kempten.

Jörg Spielberg

Aktionstag bei der Freiwilligen Feuerwehr Kempten

Fotostrecke

Meistgelesene Artikel

Freie Fahrt im Oberstaufen-Tunnel

Landkreis – Die Topographie des Allgäus verlangt gelegentlich den Bau eines Tunnels. Im Jahre 1853 wurde der Oberstaufen-Tunnel auf der Strecke …
Freie Fahrt im Oberstaufen-Tunnel

Chancen und Arbeit bieten

Kempten – Unternehmen für das Thema Inklusion zu sensibilisieren, das will die Agentur für Arbeit Kempten-Memmingen erreichen. Über hundert Firmen …
Chancen und Arbeit bieten

Spende für "Tischlein-Deck-Dich"

Kempten – Die Teilnehmer des Gewinnsparens der Volks- und Raiffeisenbanken haben nicht nur die Chance auf attraktive Preise. Ein Teil der durch die …
Spende für "Tischlein-Deck-Dich"

Kommentare