Aktiv und erfolgreich

Auf ein Jahr der Erfolge blickt die Laufgruppe „Wasser ist Leben zurück“. Bei zahlreichen Laufveranstaltungen sowie Triathlons holten die Sportler der Gruppe gute Platzierungen, sowohl im Einzel, als auch im Team.

Das weibliche Aushängeschild der Laufgruppe „Wasser ist Leben“, Sabine Zulauf, startete furios in die Laufsaison 2008. Als zweitbeste deutsche Läuferin erreichte sie im März beim Rom-Marathon eine Zeit von 3:25:50 Stunden. Beim Lindenberger Frühlingslauf wurde sie sogar Gesamtsiegerin in der Frauenklasse. Auch beim Oberstdorfer Gebirgstäler-Halbmarathon sicherte sich Zulauf den Klassensieg in der W 45 und wurde Gesamtsechste in der Frauenwertung. Durch ihren 2. Rang in der W 45 beim Nebelhornberglauf in der beeindruckenden Zeit von 1:21:27 Stunden bei mehr als 1400 Höhenmetern sicherte sich Zulauf auch den 2. Rang in der Oberstdorfer Kombinationswertung (Gebirgstäler- und Nebelhornlauf) der Frauen. Eine besondere Herausforderung stellte für Zulauf der Swiss Alpin Marathon in Davos mit einer Länge von 78 Kilometern und mehr als 2000 Höhenmetern dar. Sie erreichte aber auch hier einen Stockerlplatz als Dritte in der Klasse W 45 und wurde 16. in der Gesamtwertung. Auch beim Allgäuer Voralpenmarathon stellte Zulauf ihre Ausdauer unter Beweis und belegte ebenfalls Rang drei in der Klasse W 45. Zum Abschluss sicherte sie sich den 2. Rang der W 45 beim Erkheimer Nikolauslauf. Genauso erfolgreich war das Jahr 2008 für Otto Hörmann. So konnte er doch bei den letzten 20 Wettkämpfen für die Laufgruppe „Wasser ist Leben“ in seiner Altersklasse M 50 sechsmal Rang zwei belegen und 14 mal das Siegerpodest besteigen. Dabei gelang Hörmann sechs mal eine Top-Ten-Platzierung in der Gesamtwertung (Sonnwendlauf-Halbmarathon am Grüntensee, Hangweglauf, Insel-Team-Run Lindau, Allgäu-Panorama-Halbmarathon, Eistobellauf und Immenstädter Nikolauslauf). Seine beste Gasamtplatzierung erreichte Hörmann als Gesamtvierter beim Eistobellauf. Mit Wolfgang Haller war ein weiterer Topläufer für „Wasser ist Leben“ am Start. Er wurde beim Lindenberger Frühlingslauf Gesamtsiebter und Zweiter in der Klasse M 35 und erreichte beim Kemptener Halbmarathon in der Zeit 1:20:13 Stunden den 35. Gesamtrang (7. M35) der knapp 1000 Teilnehmer. Stark auch im Team Auch bei Staffelwettkämpfen waren die Sportler von „Wasser ist Leben“ erfolgreich. So verteidigten sie beim Ottobeurer Staffeltriathlon ihren Mannschaftstitel (Tamara Hitz, Roland Mayer, Hörmann), wurden Zweite beim internationalen Eglofser Moorbadtriathlon (Regina Krapp, Mayer, Hörmann) und in der Besetzung Mayer/Hörmann beim Altstädter Radlauf Zweite der Herren III. Den größten Teamerfolg landeten die Staffel-Sportler bei der deutschen Meisterschaft für Firmen und Betriebe im Wintertriathlon in Oberstaufen: So gewannen sie in der Besetzung Hörmann (Run), Mayer (Bike) und Dietmar Kretschmer (Skating) erstmals diesen Titel.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare