Isnys Baustellen im Überblick

Was tut sich in den Baugebieten

+
Die Neubauten an der Lohbauerstraße.

Es gibt eine ganze Reihe von Baustellen im gesamten Stadtgebiet. 

Claus Fehr, zuständig für Stadtentwicklung und Bautätigkeit, und Andrea Pezold, Leiterin des Isnyer Liegenschaftenamtes, gaben jetzt gerne wieder einmal einen Überblick und Pezold will allgemeine Informationen demnächst auch über die Isny Seite ins Internet stellen. Am Krumbach West sind inzwischen alle Grundstücke verkauft und die drei noch zu bauenden Häuser sollten zumindest in zwei Fällen zeitnah angefangen werden. Die Verbreiterung der Wilhelmstraße hat sich bewährt und wird entgegen einiger Befürchtungen nicht als Nebenstrecke für den Stadtverkehr benutzt. In der Altstadt Süd kann man inzwischen den Bau des Bettenhauses hinter dem Gasthof Bären bestaunen. Es soll jedenfalls bis zum Frühjahr 2016 bezugsfertig sein. Mit 30 Zimmern und allen damit verbundenen Serviceeinrichtungen wird der Bau schon erstaunlich groß. Daneben wird sich noch im September der Gemeinderat mit der endgültigen Baugenehmigung beschäftigen müssen und für Oktober ist der Baubeginn eingeplant. Die vorkalkulierten Zeitfenster sind relativ eng und wenn das Barfüßer- Projekt dort entstehen soll, müssen die Termine auch eingehalten werden. 2018 soll alles stehen. Das Baugebiet Lohbauerstraße ist mit dem ersten Bauabschnitt auch schon erstaun- lich weit gekommen. Kaum sind die Arbeiten für die Erschließung unter Dach und Fach, da stehen tatsächlich schon die ersten Häuser. Drei Häuser sind es im Augenblick und das Mehrfamilienhaus mit insgesamt acht Wohnungen ist tatsächlich zum größten Teil ausgebucht. Entlang der neuen Straße sind neun der Grundstücke verkauft und fünf Notar-Termine sind schon wieder im Terminkalender von Andrea Pezold und ihrer Assistentin. Da wird schon fleißig am zweiten Bauabschnitt geplant, denn das Interesse an Bauland ist ungebrochen vorhanden. Der Obere Graben ist erneut verzögert worden. Nach den schon genehmigten Umbauten in diesem Gebiet ist eine erneute Ausschreibung möglichst zeitnah zu bewältigen. Der Baubeginn steht dann im Frühjahr 2016 auf dem Terminkalender. Am 25. Oktober findet in Neutrauchburg die Messe „Mein Zuhause“ im dortigen Kursaal statt und Claus Fehr wird zusammen mit Andrea Pezold für Gespräche und eventuelle Abschlüsse ebenfalls daran teilnehmen. Das Fahrradwege-Konzept hat in den vergangenen Wochen bei einigen der Autofahrer für Überraschungen gesorgt. Die neuen Querungshilfen auf den innerstädtischen Straßen hat der Gemeinderat nach dem Konzept einbauen lassen und sie entsprechen den allgemeinen Bestimmungen im Straßenbau. Der Verkehr soll entschleunigt werden und die Einbauten sind noch nicht in allen Köpfen angekommen. Manfred Schubert

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare