Allgäu Comets weiter obenauf

Den zweiten Auswärtssieg in Fol-ge feierten die Allgäu Comets am vergangenen Wochenende. Durch den 37:29-Erfolg im Bayern-Derby gegen die Nürnberg Rams verteidigten die Kemptener Footballer den ersten Tabellenplatz.

Das Spiel begann für die Nürnberger fast perfekt. Ein früher Touchdown und es hätte gut laufen können. Dieser gelang den Gastgebern auch nach fünf Spielminuten aber das Schiedsrichtergespann verweigerte aufgrund eines Foulspiels die Anerkennung und es blieb beim 0:0. Die Defense der Allgäuer war durch diese Aktion in der Folge hellwach und hielt die Franken unter Kontrolle. Das erneute Angriffsrecht nutzten die Comets schließlich: Runningback Kevin Conrath konnte die ersten Punkte für die Comets verbuchen. Der Extrapunkt durch Sebastian Waldmann war ebenfalls gut und so stand es 7:0 für die Gäste. Im zweiten Quarter gelang den Nürnbergern der Ausgleich zum 7:7. Danach stand das Spiel im Zeichen der Defense. Auf beiden Seiten gelang es nur selten, einen First Down zu erreichen. So wechselte das Angriffsrecht hin und her. Die Allgäuer setzten sich schließlich durch und Waldmann konnte einen langen Pass von Shane Jackson in der Endzone fangen. Auch der Extrapunkt wurde sicher verwandelt. Die Gastgeber antworteten aber bereits im nächsten Drive und erzielten mit starken Läufen Raumgewinn und Punkte. Kurz vor der Halbzeit hatten die Comets die Möglichkeit mit einem Fieldgoal in Führung zu gehen, doch die starke Defense der Rams konnte dieses verhindern und so ging es ausgelichen mit 14:14 in die Pause. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Nürnberger in Ballbesitz, mussten sich aber schnell durch einen Punt vom Ball trennen. Und so stand der nächste Angriff der Allgäuer bevor. Jackson bediente Orlando Webb und dieser trug den Ball bis in die Endzone. Eine Two-Point-Conversion auf Michael Huber brachte zwei weitere Punkte für die Allgäuer. Die Fehler in der Verteidigung häuften sich jedoch und so erzielten die Rams immer wieder großen Raumgewinn. Im nächsten Angriff mussten die Comets den Ball erneut durch einen Punt an die Gastgeber abgegeben. Den Angriff konnten die Allgäuer jedoch abfangen und in sehr guter Feldposition sorgte Conrath für die nächsten Punkte. Nach einer weiteren guten Aktion erhöhte Shane Jackson die Führung für die Comets. Die Two-Point-Conversion war ebenfalls gut und so stand es 37:21 aus Sicht der Gäste. Die Nürnberger gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und kamen mit einigen guten Spielzügen und Fouls der Allgäuer nahe an die Endzone. Die Rams verkürzten zwar noch auf 29:37, für mehr reichte es jedoch nicht mehr. So feierten die Allgäu Comets zweiten Auswärtssieg in Folge. Headcoach Brian Caler war nach dem Spiel sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Am morgigen Samstag steht für die Allgäuer bereits die nächste schwere Auswärtspartie in Darmstadt an. Kick-Off ist um 16 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare