Allgäu-Tag lockt Tausende

Volle Cafés und viele Besucher prägen beim Allgäu-Tag das Bild in der Isnyer Fußgängerzone. Foto: Name

Heiß war es und schon am Vormittag zeichnete sich deutlich ab, dass die Schattenplätze in Isnys Cafés den ganzen Allgäu-Tag gut belegt sein würden. Die Vorbereitungen hatten auf einen schönen Tag vertraut und damit war die Rechnung schließlich aufgegangen. Kuh und Kalb und auch die anderen Teilnehmer, die unter den Bäumen am Marktplatz untergekommen waren, konnten vollauf zufrieden sein.

Der Besuch hielt sich in überschaubaren Grenzen, aber an den Infoständen und den Stationen des Kinderprogramms war immer Betrieb. Immerhin war Badewetter und die Allgäuer Festwoche lud ebenfalls ein. Am Bauzaun zu den Ausgrabungen hatte der „Kunstraum Isny“ einen guten Platz gefunden und mit Pinseln und Sprühdosen waren die Nachwuchskünstler voll im Einsatz. Ein echter Renner war die alte Schmiede von Fridolin Furtwängler, in der unter Anleitung von Elmar Hermanutz noch einmal Ringe geschmiedet werden konnten. Im Raum daneben war die Dokumentation über die Sanierung der Altstadt-Süd vorbereitet. Hier begannen die stündlichen Führungen mit einem Rückblick auf die Stadtgeschichte und einem Gang zu den Ausgrabungsstätten, an denen Dr. Doris Schmid einen Überblick über den Stand der Grabungen vermittelte. Zum Abschluss konnte man noch in den Diebsturm hinein und vom oberen Gang an der Appretur einen Blick auf das gesamte Areal werfen. Zufriedene Besucher Das bunte Rahmenprogramm erwies sich ebenfalls als ein Renner und wurde gut angenommen. Der Trachtenverein Gestratz sorgte auf der Bühne vor der Commerzbank für zünftige Einlagen, die Alphornbläser aus Maierhöfen sorgten für alpenländischen Flair und die rollende Küche der Krumbach- Familienstiftung hatte ebenfalls viele kleine Hilfskräfte die fröhlich ihre Salate und Zutaten schnipselten. Bis in den späten Nachmittag hinein ging das Programm und die Gäste waren durchweg mit den Angeboten zufrieden. Allgäu-Tag – da bot es sich ebenfalls an, dass zum Sommerabendkonzert im Park die Kapelle aus Röthenbach aufspielte und bis 21 Uhr für Stimmung sorgte.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare