Besonderes Ehejubiläum

65 Jahre verheiratet

+
Bürgermeisterin Sibylle Knott gratuliert Ida und Alois Novak zum 65-jährigen Hochzeitsjubiläum und übergibt im Namen der Stadt einen großen Blumenstrauß und einen Geschenkkorb.

Kempten – „65 Jahre lang Krieg und Frieden“, meinte Alois Novak schmunzelnd, als er am Dienstag anlässlich der Eisernen Hochzeit mit seiner Frau Ida Besuch von Bürgermeisterin Sibylle Knott bekam.

Die gratulierte dem Jubelpaar im Namen der Stadt und brachte auch gleich noch ein Geschenk vom Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer mit.

Kennen gelernt haben sich die heute 89-Jährige Ida Novak und ihr zwei Jahre jüngere Mann Alois 1948 beim Tanzen in Gesshofen/Oberstaufen. Ihre Eltern besaßen ein Lokal, in dem zum Tanz aufgespielt wurde. Am 12. August 1949 fand die Hochzeit statt. Aus der Ehe gingen zwei Töchter hervor. Drei Enkel und vier Urenkel ergänzen die Familie.

Alois Novak war gelernter Molkereifachmann und Käser in Hopfen. Gewohnt hat das Ehepaar circa drei Jahre in einfachen Verhältnissen in Weitnau. Danach zogen sie nach Seltmans, wo Alois Novak Feinmechaniker in der Papierfabrik war. Als die Fabrik in Seltmans 1972 geschlossen wurde, zog die Familie nach Kempten. Hier arbeitete Alois Novak bei der Firma Hoefelmayr (heute Edelweiss).

Die Eheleute waren viel mit dem Fahrrad unterwegs und unternahmen Städtereisen. Auch heute radelt der 87-Jährige noch viel. „Zwei bis zweieinhalb Tausend Kilometer im Jahr“, erzählte er. „Sich bewegen bringt Segen.“ Deshalb radelt er häufig auch zu ihrem Schrebergarten bei der Polizei „Auf der Breite“. Der Haushalt wird von beiden erledigt. Alois Novak übernimmt (meistens) das Kochen und Einkaufen, Ida Novak erledigt den Rest der Hausarbeit.

Die Eiserne Hochzeit wurde am Dienstag im kleinen Kreis gefeiert. Im Herbst soll noch eine größere Feier stattfinden.

Melanie Läufle

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare