Bauarbeiten laufen auf Hochtouren

Straße wird verengt

+
Im Zuge des Umbaus des „Altstadtcenters“ wird die Kronenstraße verengt.

Kempten – Die Umbaumaßnahmen im „Altstadtcenter“ laufen bereits auf Hochtouren. Wie mehrfach berichtet, finden in dem Gebäude in der Kronenstraße künftig Laufsport Saukel, die Bauverwaltung der Stadt und ein Feneberg-Markt Platz.

Im Zuge der Bauarbeiten wird auch die Kronenstraße an die neuen Gegebenheiten angepasst und entsprechend umgestaltet. Die konkreten Pläne stellte Tiefbauamtsleiter Markus Wiedemann am vergangenen Dienstag im Bauausschuss vor. 

Durch die Umbaumaßnahmen und die künftige Nutzung des Altstadtcenters erwartet der Tiefbauamtsleiter einen höheren Parkdruck und einen höheren Querungsbedarf in der Kronenstraße. Ziel ist es daher, die Straße auch baulich den vorgegebenen Geschwindigkeiten (Tempo-20-Zone) anzupassen. Dazu wird die Fahrbahn ab der Einmündung Vogtstraße von derzeit neun auf 6,50 Meter verengt. Im Bereich der Querungsstelle (Ampel) wird die Straßenbreite punktuell auf 5,70 Meter verringert. „Die Planung ist mit der Feuerwehr abgestimmt“, betonte Markus Wiedemann. 

Bei diesen Straßenbreiten sei ein Begegnungsverkehr zwischen Lkws und Pkws noch gut möglich. Durch die Verengung der Fahrbahn entsteht mehr Platz für Aufenthaltsbereiche vor dem neuen Altstadtcenter. Nördlich der Ampel sind drei neue Längsparkplätze vorgesehen. Diese werden als Kurzzeitparkplätze (max. 30 Minuten) ausgewiesen. An der Suttschule werden im nördlichen Bereich zwei Haltestellen für das Ein- und Aussteigen zur Schule geschaffen. Die Oberfläche wird laut Wiedemann farbig markiert und mit einem eingeschränkten Halteverbot beschildert. Im südlichen Abschnitt werden drei weitere Kurzzeitparkplätze ausgewiesen. Die Gehwegflächen werden mit einem Betonpflaster wie im Bereich An der Stadtmauer befestigt. Somit ist die Oberflächengestaltung in diesem künftig einheitlich. 

In einem ersten Bauabschnitt werden zunächst nur die Flächen um das Altstadtcenter und die dort befindlichen Längsparkplätze erneuert. Gleichzeitig wird der Straßenübergang zur Suttschule mit Bäumen hergestellt und die Stellflächen markiert. Die Kosten hierfür belaufen sich dem Tiefbauamtsleiter zufolge auf rund 50 000 Euro. Der Ausschuss befürworte die Planung einstimmig.

Melanie Läufle

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare