"Attraktiver Standort"

„Selbstverständlich haben wir weiterhin Interesse an dem Standort Kempten.“ Nach Monaten des beharrlichen Schweigens gegenüber der Öffentlichkeit hat sich das Unternehmen XXXLutz am Mittwoch gegenüber dem KREISBOTEN erstmals wieder geäußert – und bekräftigt, dass es nach wie vor ein Möbelhaus am Haslacher Berg bauen will. Nur wann, ließ Unternehmenssprecher Julian Viering offen.

Mit „Kempten wartet“ hatten XXXLutz, CSU und Freie Wähler 2007 für den Bau des Möbelhauses am Haslacher Berg geworben. Über vier Jahre später wartet Kempten immer noch – und wird weiterhin noch ein bisschen Geduld brauchen. „Wann wir bauen werden“, so Viering am Mittwoch gegenüber dem KREISBOTEN, „können wir derzeit noch nicht sagen – das hängt von den Abstimmungsgesprächen mit der Bauverwaltung ab.“ Mit der sei man in ständigem Kontakt und Verhandlungen. „Wir sind im regen Austausch“, so der XXXLutz-Pressesprecher. Dass die Bauverwaltung nun geneigt ist, die Durchführungsfrist möglicherweise bis 2015 zu verlängern (der KREISBOTE berichtete), hat man beim Unternehmen zur Kenntnis genommen. „Sollte das Planungsverfahren zügig abgeschlossen werden, könnte 2015 ein realistischer Zeitpunkt sein“, sagte Viering. Dass allen damaligen Ankündigungen zum Trotz bisher am Haslacher Berg noch immer nichts geschehen ist, begründete er ebenfalls mit den langwierigen Abstimmungen und Planungen mit der Kemptener Bauverwaltung. Nichts desto trotz wolle die Firma im Kemptener Süden weiterhin bauen. „Kempten ist ein attraktiver Standort“, betonte er. Zuletzt hatte XXXLutz mit ständig neuen Änderungen zur ursprünglichen Planung von 2007/2008 für Verärgerung und Ratlosigkeit bei den Stadträten gesorgt. „Langsam wird die Sache lächerlich”, hatte erst Anfang der Woche Dieter Zacherle von den Freien Wählern geschimpft. Im Bauausschuss in der vergangenen Woche war die Kritik an den neuesten Änderungswünschen des Möbelriesen dementsprechend deutlich ausgefallen. Vor allem die jetzt vorgesehene Lochfassade aus bronzefarbenem Blech ist bei den Stadträten im Bauausschuss zunächst mehrheitlich durchgefallen. Man habe zur jüngsten Sitzung des Gremiums noch keinen offiziellen Bericht erhalten, hieß es dazu am Mittwochvormittag aus der Pressestelle des Möbelriesen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare