2013 passt noch alles

Nicht nervös werden

Kempten – Trotz rund zwei Millionen Euro Mindereinnahmen bei der Gewerbesteuer ist OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) zuversichtlich, das Haushaltsjahr 2013 mit einem leichten Plus abschließen zu können. „Der Haushalt ist komplett gedeckt“, betonte er gegenüber dem Kreisboten.

Wegen wegbrechender Einnahmen bei der Gewerbesteuer fehlen Stadtkämmerer Matthias Haugg in diesem Jahr rund zwei Millionen Euro an Einnahmen (siehe eigener Artikel auf dieser Seite). „Das ist nicht schön, macht mich aber auch nicht nervös“, so OB Netzer im Gespräch mit unserer Zeitung und verwies auf das Gesamtvolumen des Haushalts von über 190 Millionen Euro. „Ein Haushalt setzt sich aus mehreren Komponenten zusammen“, betonte er.

Rekordinvestitionen

So werde es heuer gelingen, durch Mehreinnahmen bei den Grundstücksverkäufen und höheren Schlüsselzuweisungen das Minus bei den Steuereinnahmen auszugleichen. Am Ende des Jahres soll dann mindestens ein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden. „Ich gehe sogar von einem kleinen Plus in 2013 aus“, erklärte Netzer. Mit 33,4 Millionen Euro investiert die Stadt in diesem Jahr so viel Geld wie nie zuvor.

Matthias Matz

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Kempten – Die Johannesgemeinde aus dem Kemptener Westen hatte vergangene Woche zur Veranstaltung „Bedingungen für eine erfolgreiche Migration nach …
Immigration: "Deutschland ist nicht attraktiv"

Kemptener Kulturprogramm für 2017

Kempten– Das leuchtende Mittelalter, Freimaurerei, Picassos „Guernica“, eine ganze Aktionswoche in Kooperation mit dem Logistiker Dachser SE sowie …
Kemptener Kulturprogramm für 2017

Kommentare