Verschiedene Köpfe

Große Vielfalt

+
Ein Gesicht, das die Geschichte seines Leben trägt: „alter Bauer“ aus der 2. Häl- fte des 19. Jahrhunderts.

Kempten – „Die Form des Gesichts ist uns angeboren. Ähnlichkeiten mit verwandten Personen ergeben sich durch den genetischen Code. Dennoch schaut jedes Gesicht durch seinen Bau, seinen Ausdruck, seine Mimik anders aus.

Lebenseinstellungen, Erlebnisse und innere Verfassung prägen mit den Jahren seine Individualität, die von der Umwelt als unsere Identität erkannt wird, und die Abweichungen von der Grundform spiegeln die momentane Stimmung. Die Muskulatur des Gesichts ist von großer Beweglichkeit und gewährt eine breite Palette von Gefühlsäußerungen.“ So steht zu lesen in dem Bestseller „Körpersprache“ des Pantomimen Samy Molcho.

Oder auch: „Der Ausdruck des Gesichtes ergibt sich aus der Kombination und dem Zusammenspiel seiner einzelnen Teile – doch dies kann auch ein Widerspiel werden, Widersprüche offenbaren“. Nachvollziehbar werden diese Aussagen zum sozusagen menschlichen Aushängeschild in der thematischen Ausstellung „Das Gesicht“ im Kemptener Kunstkabinett. Vielfalt beherrscht das Thema hier nicht nur im Ausdruck der Darstellungen, sondern auch in Stilen, Techniken und Materialien der rund 80 Exponate. Zu sehen sind Gesichter aus einem Zeitraum von 2500 Jahren, unter den ältesten ein etruskisches Tongefäß mit Brennloch aus dem Jahr um 500 v. Chr. das ein „Frauenkopfprofil mit Tuch“ zeigt.

Als Kernstück der Sammlung thront ein Buddhakopf im ersten Raum, der vermutlich im 14. Jahrhundert in Siam entstanden ist. Als einziges der hier gezeigten Werke war er bereits 1984 als Teil der ersten thematischen Ausstellung unter dem Titel „Das Anlitz“ zu bewundern. Eine besondere Spannung erzeugt die Placierung des Sinnbilds für innere Werte und Erkenntnis: ihm gegenüber, aus Zirbelkiefer geformt, „Das Gesicht des Scheins“ von Giorgio Maschotti – eine Frau, die inhaltlich leer, ganz auf ihre Schönheit und vor allem Haarpracht setzt.

Wie alle thematischen Ausstellungen im Haus, schöpft auch diese ihre Faszination aus der Kombination vorwiegend alter Werke aus der Sammlung Dr. Wilhelm Maul, zeitgenössischer Künstler aus der engeren bis weiteren Region sowie Werken der Trientiner Künstlergruppe „La Cerchia“. Fast wie ein Totenkopf wirkt der „Augustinermönch“ des Venezianischen Künstlers Giovanni Battista Piazeta (1682-1754), dessen Augen nur sehr schwach am Grund von zwei tief dunklen Augenhöhlen auszumachen sind. Ein „alter Bauer“ aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts blickt aus einem Gesicht, dessen Züge vom harten Arbeitsleben gezeichnet und müde wirken, von den Augen aber mit lebenserfahrener Lebendigkeit versorgt werden.

Von der Kemptener Künstlerin Bernadette Mayer stammt die Fadenzeichnung „Lebensspuren“, die das zerfurchte, gelebte Gesicht einer alten Frau zeigt, die ihren Kopf auf eine Hand stützt. Besonders beeindruckend die großformatige Fotografie „ein Gesicht von heute“ von Ursula Haaf aus Ottmaring: Eine endlos scheinende, aus beiden Bildseiten hinauslaufende rote Bank vor einer mit aggressiver Graffiti beschmierten Mauer. Auf der Bank sitzt einsam und verlassen eine alte Frau. Ein Bild voller Resignation, Einsamkeit und Verlassenheit – und doch schim- mert auch ein kleiner Hauch von Trotz über ihr zur Seite gewandtes Antlitz, das ihren Lebenswillen noch nicht ganz gebrochen erscheinen lässt. Natürlich darf auch die heitere Seite nicht fehlen, die u.a. der Waltenhofener Walter Steinmeyer vertritt. „Der Schein trügt“ hat er seine vier tierischen Führerscheine genannt.

Die Ausstellung „Das Gesicht“ ist noch bis 27. Oktober geöffnet (Do, Fr, Sa 16-18 Uhr, So 11-16 Uhr).

Christine Tröger

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare