Band aus Schülerinnen und Lehrern als Beitrag zur Stärkung des Quartiers Kempten Ost

Für ein gemeinsames Ziel

+
Freuen sich über das gelungene Projekt: (hinten v.l.) Laura Lechner (Lehrerin, Querflöte), Katerina Wiedemann (Projektkoordinatorin und Jurymitglied), Robert Weidle (Jurymitglied), Hans Graf (Lehrer, Gitarre), Janina Fortner (E-Gitarre), Janina Greschner (Sängerin), Stephan Böhmig (Schulleiter), Joachim Koch (Lehrer, Schlagzeug), Ludwig Neuberg (Bandleiter und Jurymitglied, Gitrarre), (vorne v.l.) Isabell Mau (Gitarre), Johanna Steinwachs (Lehrerin, Gitarre), Larissa Diebel (Sängerin), Raquel Abade (verdeckt, Klavier) und Sophia Fortner (Schlagzeug).

Kempten – Gitarren- und Trommelklänge, Klavier- und Querflötentöne und Stimmen sind aus dem Proberaum der Sing- und Musikschule (SMS) Kempten im Untergeschoss der Kunsthalle zu hören. Es ist Freitagnachmittag, 13.20 Uhr. Gerade werden die Songs „Ex‘s & Oh‘s“ von Elle King und „Photograph“ von Ed Sheeran eingeübt. Es ist eine ganz besondere Band, die dort probt. Sie besteht aus insgesamt elf Schülerinnen, Lehrerinnen und Lehrern der Mittelschule auf dem Lindenberg sowie Musiklehrer Ludwig Neuberg von der SMS.

Die Idee, eine solche Band zu gründen, ist zwischen der Lindenbergschule und der SMS entstanden. Die „Quartiersband“ ist ein Mikroprojekt im Rahmen des Programms „Jugend stärken im Quartier“, das durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird. Bevor die Projektumsetzung erfolgen konnte, mussten noch die Quartiers-Lenkungsgruppe und der Unterausschuss „zukunft bringt‘s“ ihr Okay dafür geben. Nachdem diese „Hürde“ gemeistert und das Mikroprojekt als förderfähig eingestuft wurde, konnte es losgehen.

Mitte Januar gab es zwei Casting-Termine in der Mittelschule, bei denen für die neue „Lindenberg-Band“ Personen im Alter von zwölf bis 99 Jahren gesucht wurden. Mitmachen durften alle Interessierten aus dem Quartier Kempten Ost, denn Ziel des Projektes ist, dass alle Generationen des Quartiers einbezogen werden, wie ESF-Programmkoordinatorin Katerina Wiedemann vom Amt für Jugendarbeit erklärte. Finanziert werde das Projekt über die Zielgruppe der Zwölf- bis 26-Jährigen.

20 bis 25 Musiker, Sängerinnen, Sänger, Gitarristen, Schlagzeuger usw. erschienen zum Casting und präsentierten ihr Können der dreiköpfigen Jury, bestehend aus Wiedemann, Neuberg und Hobbymusiker Robert Weidle. Elf schafften es in die „Lindenberg-Band“. Seit Ende Januar stehen jeden Freitagnachmittag (außer in den Schulferien) Proben in der SMS und in der Lindenbergschule an. Die Band setzt sich zusammen aus sechs Nachwuchsmusikerinnen, vier Lehrern der Mittelschule und Bandleiter Neuberg.

„Das ist ein pädagogisch wertvoller Ausgleich zum Unterricht und eine Chance für alle Jugendlichen aus dem Quartier, ihr Talent zu zeigen“, findet Schulleiter Stephan Böhmig. Das gemeinsame Arbeiten zwischen Lehrern und Schülern finde auf einer neuen Ebene statt, es gebe eine neue Rollenverteilung. Das gefällt auch Lehrer und Bandmitglied Hans Graf: „Schüler und Lehrer haben gemeinsam unglaublich viel Spaß und wir gehen immer mit guter Laune raus aus der Probe.“ Band-Sängerin Larissa Diebel gefällt es, dass man in der Freizeit Spaß mit den Lehrern habe und Isabell Mau (Gitarre) findet es super, dass sie ihr Hobby ausleben kann.

Der erste Auftritt der „Lindenberg-Band“ ist auch schon geplant. Am Samstag, 18. Juni, tritt sie beim Stadtteilfest am Ulrichs- platz auf. Das Stadtteilfest, das von 14 bis 18 Uhr geht, ist auch ein ESF-Projekt, so Wiedemann. Im Rahmen des Festes werden auch noch weitere Mikroprojekte im Rahmen von „Jugend stärken im Quartier“ vorgestellt.

Melanie Weidle

Probe der "Lindenberg-Band"

Meistgelesene Artikel

Nach Herzenslust einkaufen

Kempten – Mit der „Langen Einkaufsnacht“ läutet das City-Management Kempten traditionell die romantische Vorweihnachtszeit ein. Jedes Jahr strömen am …
Nach Herzenslust einkaufen

Vergangene und künftige Entwicklungen als Thema

Dietmannsried/Probstried – Ende November finden traditionell in allen fünf Teilgemeinden der Marktgemeinde Dietmannsried (Dietmannsried, Probstried, …
Vergangene und künftige Entwicklungen als Thema

Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kempten - Im Zuge eines seit Monaten andauernden Rauschgiftermittlungsverfahrens wurden am gestrigen Mittwoch zeitgleich mehrere Wohnungen in …
Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kommentare