Neues Feuerwehrhaus

Neubau rückt näher

Kempten – Der Neubau des Feuerwehrhauses an der Duracher Straße/Friedhofweg in St.-Mang hat eine weitere Hürde genommen: Einstimmig sprachen sich vor kurzem Bauausschuss und Stadtrat für die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplans aus. Außerdem beschlossen die Stadträte eine Änderung des Flächennutzungsplans zugunsten der Feuerwehr.

Wie mehrfach berichtet, ist der jetzige Feuerwehrstandort in der Wilhelmstraße an die Grenzen seiner Räumlichkeiten gestoßen. Ein Umbau wird aus Kosten- und Platzgründen aber ausgeschlossen, sodass nun in der Duracher Straße/Ecke Friedhofweg ein Neubau hochgezogen werden soll. Die Erschließ- ung erfolgt über die Duracher Straße, unter Umständen auch über den Friedhofweg. Allerdings wird dafür wohl die Duracher Straße umgebaut werden müssen.

Um die optimalen Rahmenbedingungen zu schaffen, muss ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Im dazugehörigen Verfahren sollen unter anderem Fragen der Erschließung, der Ausgleichsflächen, des Lärmschutzes und der Verlegung des dortigen Bolzplatzes und der Skateranlage beantwortet werden, erläuterte Antje Schlüter vom Stadtplanungsamt dem Bauausschuss. Denn Bolzplatz, Skateranlage und auch einige Schrebergärten müssten dem Neubau weichen. Dazu finde derzeit ein planerischer Wettbewerb statt, der noch bis Ende November geht. Erst wenn diese Ergebnisse vorliegen, könne in das Bauleitplanverfahren eingestiegen werden. Matthias Matz

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare