Beim RSC läuft’s rund

Mitgliederschwund ist für den drittgrößten Radsportverein in Schwaben, den RSC Kempten, ein Fremdwort. Der Verein bleibt weiterhin ein Treffpunkt für nunmehr 300 Radsportbegeisterte – elf mehr als im Vorjahr, berichtete Vorsitzender Karl Schlusche kürzlich bei der Jahreshauptversammlung. Stark vergrößert habe sich vor allem die Mountainbike-Abteilung mit derzeit 20 Aktiven.

Beeindruckt von dem ehrenamtlichen Engagement im Verein zeigte sich der Kemptener Sportbeauftragte Franz Mayr. Für das erfolgreiche Bestehen des Vereins komme den Sponsoren sowie dem langjährigen Förderer Dieter Klier eine ganz besondere Bedeutung zu, hob Schlusche bei der Veranstaltung hervor. Äußerst zufrieden zeigte sich der Club-Chef über die Saison-Erfolge. Man könne mit Recht stolz sein, dass sich in den Reihen des RSC mit Jutta Schubert, Eva-Maria Neumark, Michael Schwarzmann, Tobias Seitz, Jürgen Kotulla, Ferdinand Ganser, Andreas und Rita Bühler, Andreas Schatz, Bernd Demmeler, Dr. Klaus Rosskopf und Roland Patzina Sportler befinden, welche bei Welt-, Europa-, Deutschen und Bayerischen Meisterschaften ganz weit vorn platziert waren, frohlockte Schlusche. Besonders erfreut war der Vorsitzende auch über die Beteiligung von über 1800 Radlern bei der Allgäu-Rundfahrt. Auch über die zahlreichen Aktivitäten und Erfolge im Rennsport berichteten er und Abeilungsleiter Helmut Bartl. Das Trainingslager im italienischen Bertinoro sei reibungslos abgelaufen. Bartl, im RSC auch als Trainer tätig, bedauerte das Aussetzen von Jutta Schubert. Die Vorzeige-Radlerin des RSC hatte sich im Verlauf der Saison erst verletzt und war dann länger erkrankt. Trotzdem habe sie, so Bartl, drei Treppchen-Plätze und einen weiteren Sieg für den Verein geholt. Für seine Erfolge geehrt wurde der 17-jährige Michael Schwarzmann. Das Nachwuchs-Talent sei Deutschland weit erfolgreich. Alles in allem zog Bartl eine erfolgreiche Bilanz. Das Logwin-Team des RSC sei heuer auf den Ranglisten 150 X unter den ersten zehn gestanden. Natürlich auch mit Hilfe des derzeit erfolgreichsten A-Klasse-Fahrers Jürgen Kotulla. Er habe zehn Siege verbucht, sei als Gesamt-Gewinner aus der Serie um den Stevens-Lämmle-Cup hervor gegangen und stehe in der Jahreswertung des Bundes deutscher Radfahrer (BDR) als fünftbester Radamateur fest. Auch im Triathlon habe sich der RSC mit einer Athletin sehen lassen können: Andrea Hartmann wurde von Abteilungsleiter Roland Raichle für ihre Erfolge geehrt. Sie hatte den Triathlon am Rottachsee gewonnen und war beim Halbmarathon in Kempten schnellste Deutsche Starterin. Sehr gut angenommen werde weiterhin das Forum-Radeln. Das kostenlose Angebot von Forum Allgäu und dem Radsportclub bringe nicht nur viel Spaß, sondern dem Verein auch immer wieder neue Mitglieder ein, berichtete Touren-Abteilungsleiter Walter Ferstl. Hier kämen neben dem Sport das Vergnügen und die Geselligkeit nicht zu kurz.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare