Besondere Ehre

Der Landtagsabgeordnete Eberhard Rotter (CSU) hat am vergangenen Donnerstag in München den Bayerischen Verdienstorden aus den Händen von Ministerpräsident Horst Seehofer erhalten. Den Bayerischen Verdienstorden gibt es seit 1957. Er wird als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für hervorragende Verdienste um den Freistaat Bayern und das bayerische Volk verliehen.

„Der Einsatz der Ordensträger weit über das normale Maß hinaus prägt Bayern und ist für unser Gemeinwesen von unschätzbarem Wert. Ohne diese Persönlichkeiten wäre Bayern ärmer", erklärte Seehofer im Vorfeld der Verleihung. Derzeit gibt es 1824 lebende Träger des Bayerischen Verdienstordens, die Zahl ist auf 2000 begrenzt. „Der Orden steht für die mehr als tausendjährige eigenständige Geschichte und Tradition unseres Freistaats", so der Ministerpräsident. Neben Rotter erhielten weitere 67 Persönlichkeiten den Verdienstorden. Dazu gehörten auch Bundeslandwirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU), der stellvertretende Vorsitzende der CSU-Landtagsfraktion, der Kemptener Abgeordnete Thomas Kreuzer, sowie der Schauspieler Elmar Wepper.

Meistgelesene Artikel

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare