Hochmoorbereiche werden renaturiert, der Moorkiefernwald bleibt erhalten

Lösung für’s Schorenmoos gefunden

+
Der Renaturierungsbereich ist derzeit dicht mit Fichten und Kiefern bewachsen. Ziel der Renaturierung ist ein lichter Moorkiefernwald.

Dietmannsried – Der Forstbetrieb Ottobeuren wird im Herbst 2014 eine Renaturierungsmaßnahme im Schorenmoos realisieren. Ziel ist es, den Moorkiefernwald zu erhal-ten und das Wachstum der Torfmoose in einem ökologisch besonders stark gefährdeten Kernbereich gezielt und aktiv zu unterstützen.

Um den ursprünglichen Zustand des Moores wieder herzustellen, werden abschließend Spirken gepflanzt. Die Maßnahme wird wissenschaftlich begleitet. Dies sind die Kernergebnisse des zweiten Runden Tisches, der unter der Moderation von Bürgermeister Hans-Peter Koch und auf Initiative von Dr. Ulrich Sauter vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kempten vor kurzem im Rathaus in Dietmannsried stattfand.

 Gemeinsam mit Stefan Müller-Kroehling von der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) und der Moorspezialistin Cornelia Siuda stellte Forstbetriebsleiter Dr. Hermann S. Walter einen überarbeiteten Renaturierungsplan vor, der sich auf die ökologisch besonders wichtigen Kernbereiche mit dringlichem Handlungsbedarf konzentriert. Dort soll durch die gezielte Entnahme der stark wasserziehenden Fichten ein lichter Moorkiefernwald geschaffen werden. Bei der Holzernte greift der Forstbetrieb auf moderne Weichbodentechnik zurück. Über vier Grabenschlüsse soll auf begrenzter Fläche die Wiedervernässung gefördert und das Torfmooswachstum ermöglicht werden. 

Die Bürgerinitiative Schorenmoos-Allianz unterstützt den neuen Plan zur Renaturierung des Schorenmooses. „Wir haben einen tollen Kompromiss erreicht“, freut sich Edith Rayner von der Bürgerinitiative.

kb

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare