Bewährte Runde

Schulmilchförderung, Herkunftskennzeichnung und Breitbandversorgung sind in diesem Jahr drei der großen Themen im Bereich der Entwicklung des ländlichen Raums. Zu diesem Schluss ist am Montag der „Grüne Tisch“, eine regelmäßige Zusammenkunft der CSU-Abgeordneten Dr. Gerd Müller, Stephan Stracke und Angelika Schorer und Vertretern von AGL, BDM und Bauernverband, gekommen.

„Es geht um den Erhalt und die Entwicklung des ländlichen Raums“, erklärte Müller Sinn und Zweck des Treffens mit Vertretern des ländlichen Raums. Die Landtagsabgeordnete Angelika Schorer ergänzte: „Es hat sich gezeigt, dass der Austausch mit den Organisationen sehr wichtig ist“, betonte sie. Und Stephan Stracke meinte: „Die CSU steht weiterhin ganz stark bei unseren Landwirten.“ Während der Sitzung habe sich schnell herauskristallisiert, dass der ländliche Raum und die Landwirtschaft weiterhin von der Politik unterstützt und entlastet werden müsse, waren sich die drei einig. Erleichtert zeigte sich das Trio, dass BDM und Bauernverband sich offenbar wieder näher kommen würden. „Es ist der Wille da, sich wieder zu bündeln“, hielten sie nach der rund dreistündigen Versammlung fest.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare