Bittere Pille

Nach zuletzt zwei siegreichen Spielen fiel der FC Kempten wieder in den alten Trott zurück und verlor beim Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt, VfL Kaufering, deutlich mit 1:5. Durch die erneute Niederlage fielen die Illerstädter auf einen Abstiegsplatz zurück.

Dabei erwischte der FCK den besseren Start und ging nach fünf Minuten durch eine Direktabnahme von Behr mit 1:0 in Führung. Die Platzherren zeigten sich jedoch unbeeindruckt und glichen keine fünf Minuten später zum 1:1 aus. Nach einer Viertelstunde erzielten die Kauferinger durch einen Schuss aus der zweiten Reihe die 2:1-Führung. Die Partie wurde nun etwas ruhiger, wobei der FC bis zur Pause die klareren Torchancen hatte. Ein Freistoß in der Nachspielzeit brachte dann das Tor zum 3:1. Auch die zweite Hälfte dominierten die Gäste. Die Platzherren warteten auf Fehler des FC und nutzten diese eiskalt aus. Der Torwart des FCK hielt zwar noch einen Elfer, kassierte aber in der Schlussphase zwei Tore zum 1:5. Nach dem Spiel spielten sich tumultartige Szenen ab. Ein Kauferinger soll dem Kemptener Fenzl ins Gesicht gegriffen haben. Die rote Karte gab es aber für Fenzl.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare