Aktualisiert und neu aufgelegt

Leitfaden für Seniorinnen und Senioren

+
Sozialreferent Benedikt Mayer (v.l.), Christine Weixler, OB Thomas Kiechle, Elke Reisacher und Berthold Klein bei der Vorstellung der dritten Auflage der Broschüre „Alter werden in Kempten“.

Kempten – „Kempten ist eine Stadt, in der sich Junge und Ältere gleichermaßen wohlfühlen sollen“, sagte der neue Kemptener OB Thomas Kiechle (CSU) am Dienstagnachmittag bei der Vorstellung der neu aufgelegten Broschüre „Älter werden in Kempten“ im Rathaus.

Die speziell auf die Bedürfnisse von Seniorinnen und Senioren zugeschnittene 48-seitige Broschüre ist von den Mitarbeitern des Amts für Senioren und Wohnungsfragen komplett aktualisiert worden und informiert über das breite Spektrum an Angeboten, Diensten, Einrichtungen und Hilfen für ältere Menschen.

„Zur besseren Lesbarkeit haben wir dieses Mal eine größere Schrift gewählt“, sagte Amtsleiterin Christine Weixler. Ihr und ihren Mitarbeitern Elke Reisacher und Berthold Klein ist es ein Anliegen den Menschen trotz aller modernen Medien etwas zum Durchblättern zur Verfügung zu stellen.

Die Broschüre ist ab sofort an den Pforten der Stadtverwaltung, im Amt für Senioren und Wohnungsfragen, im Haus der Senioren, bei der Tourist Information und bei den Wohlfahrtsverbänden erhältlich. Beim Tag der Senioren am Samstag, 10. Mai, im Kornhaus wird sie ebenfalls verteilt. Außerdem wird sie im Internet unter www.kempten.de/de/senioren.php auch online zum Durchblättern angeboten.

Melanie Läufle

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare