Am Cambomare rollen die Bagger

Dick vermummt schuften die Arbeiter am Montagnachmittag in der Baugrube in der Stadtbadstraße. Bis Spätsommer 2011 soll das österreichische Jugendgästehaus fertig sein. Foto: Matz

Dem miesen Wetter zum Trotz laufen die Arbeiten am neuen Jugend- und Familiengästehaus, JuFa, in der Stadtbadstraße auf Hochtouren. Das riesige Loch auf dem ehemaligen Parkplatz ist bereits zum Großteil ausgehoben und immer mehr schweres Gerät rückt in der unmittelbaren Nachbarschaft des Cambomare an.

Wie bereits mehrfach berichtet, soll das österreichische Jufa bis Spätsommer 2011 zumindest so weit fertig sein, dass Einweihung gefeiert werden kann. Gebaut werden 53 Zimmer mit 188 Betten und 31 Parkplätze. Bauherr des 6,5 Millionen Euro teuren Projekts ist das KKU, die das Haus dann an die JuFa verpachtet, so ein Entschluss des Stadtrats. Allerdings war das Projekt nie ganz unumstritten. Vor allem die heimischen Hoteliers waren zu Beginn Sturm gelaufen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare