Die Classix beginnen

Start von „Fürstensaal Classix“ mit einem Überraschungsprogramm zum Auftakt am morgigen Sonntag, 19 Uhr, zum „Schnupperpreis“ von zehn Euro. Karten gibt es an der Abendkasse. Foto: Archiv

Unter dem Motto „Éljen a Magyr! Ungarn: Kammermusik mit Paprika“ startet „Fürstensaal Classix“ am morgigen Sonntag, 16. September, in seine siebte Saison. Eröffnet wird das Kammermusikfestival vom diesjährigen Schirmherrn, dem ungarischen Generalkonsul Tamás Mydlo.

Das gut einstündige Überraschungskonzert, nimmt seine Zuhörer mit auf eine erste Entdeckungsreise, die einen Vorgeschmack auf die weiteren fünf Konzertabende vom 19. bis 23. September gibt. Außerdem laden ab Montag, 17. September, täglich von etwa 9 bis 18 Uhr, kostenlose, öffentliche Proben in der AÜW-Stadtsäge (Illerstraße 12) und dem TheaterOben dazu ein, das Erarbeiten der zum Teil selten zu hörenden Stücke mitzuerleben (Probenpläne hängen jeweils aus). Infos, unter anderem zur 24-köpfigen europäischen Musikerelite, Kompo- nisten, Details zu den jeweiligen Konzertprogrammen und zu vielem mehr gibt es unter www.fuerstensaalclassix.de. Das 7. Internationale Festival der Kammermusik „Fürstensaal Classix“ findet statt vom 16. bis 23. September im Theater in Kempten. Karten für das Überraschungskonzert zum Festivalauftakt am morgigen Sonntag um 19 Uhr gibt es zum einheitlichen „Schnupperpreis“ von zehn Euro an der Abendkasse.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare