Comets holen den Titel

So sehen Meister aus: Das gesamte Team der Allgäu Comets nach dem Spiel in Kaiserslautern. Fotos: Kagermeier

Was für eine Saison für die Allgäu Comets. Als Aufsteiger aus der Regionalliga Süd machten die Footballer aus Kempten am Samstag in Kaiserslautern die nächste Meisterschaft perfekt. Mit einem 39:16 Sieg über die Pikes, sind die Comets nach dem vorletzten Saisonspiel nicht mehr von der Spitze der 2. Football-Bundesliga zu verdrängen. Und das kuriose an der Situation: seit dem ersten Spieltag standen die Allgäuer durchgehend auf dem 1. Platz.

Die Allgäuer Defense, die im Hinspiel alle Hände voll zu tun hatte, zeigte sich wie ausgewechselt. Den Gastgebern gelangen nur selten gute Aktionen und so war es Justin Woodlief, der den Ball der Pikes abfangen konnte und über 88 Yards in die Endzone der Pikes zur 6:0 Führung trug. Und nun kam der Angriff auch ins Rollen. Shane Jackson bediente Orlando Webb über 40 Yards durch die Luft und dieser fing den Ball spektakulär in der Endzone. Sebastian Waldmann verwandelt den Extrapunkt sicher zum 13:0. Und so ging es auch weiter. Die Defense konnte die Pikes in Schacht halten und so erhielt die Offense wieder das Angriffsrecht. Diese ließen sich nicht lange bitten und Shane Jackson bediente Sebastian Waldmann mit einem 30 Yard Pass, der die letzten Meter in die Endzone zur 19:0-Führung für die Comets zurücklegte. So ging es mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit. Führung ausgebaut Weiter ging die Partie mit Ballbesitz Kaiserslautern. Doch die Gastgeber mussten sich schnell wieder vom Ball trennen. Erneut war es Quarterback Shane Jackson, der einen sehenswerten Pass auf Orlando Webb in die Endzone anbrachte. Der Extrapunkt durch Sebastian Waldmann war ebenfalls gut und die Allgäuer bauten ihre Führung auf 26:0 aus. Danach setzte einmal mehr Justin Woodlief, der das Spiel seines Lebens machte, Akzente. Mit seiner zweiten Interception brachte er das Angriffsrecht zurück an die Comets. Doch diesmal stand die Verteidigung der Gastgeber gut und der Ball wechselt wieder an die Pikes. Dieses Mal fanden sie auch die Lücken in der Comets-Defense und verkürzen auf 8:26 aus ihrer Sicht. Im letzten Quarter war es Runningback Matthias Schäffeler der die nächsten Punkte für die Comets erzielte. Kurz vor dem Ende kamen die Pikes noch einmal gefährliche Nahe an die Endzone der Comets und konnten die letzten Meter auch noch überbrücken. So stand es kurz vor Ende des Spiels 33:16 für die Comets. Die Kaiserslautener versuchten ihr Glück mit einem Onside-Kick. Doch diesen konnte Justin Woodlief aufnehmen und wurde erst einen Yard vor der Endzone gestoppt. Das Duo Jackson/Webb machte danach die letzten Punkte des Spiels. So konnten die zahlreich mitgereisten Fans am Ende einen 39:16-Sieg und damit die Meisterschaft in der GFL II mit der Mannschaft feiern. Im letzten Heimspiel der Saison, am kommenden Sonntag, 9. September, können dann alle Fans zusammen mit der Mannschaft den Titel feiern. Zu Gast sind die Wildcats aus Kirchdorf und da ist aus dem Hinspiel noch eine Rechnung offen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare