"Das hast du gut gemacht"

Zusammen spielen – das machen Matthias und Irmgard Bernhard gerne. Der Elfjährige hat seiner Mama im September 2008 das Leben gerettet und ist dafür vergangene Woche von Ministerpräsident Horst Seehofer ausgezeichnet worden. Foto: Läufle

„Mama! … Mama! … Mama!“, ruft Matthias. Als sie nicht reagiert, rennt der Achtjährige los zur Nachbarin und schreit: „Mama ist tot!“ Die Nachbarin alarmiert noch während sie zu Matthias' Mama rüber läuft den Rettungsdienst. Kurz darauf kommt auch die Schwägerin der Nachbarin, eine Krankenschwester, in das Haus und beginnt sofort Erste Hilfe zu leisten und die leblose Frau zu reanimieren.

Heute geht es Irmgard Bernhard wieder richtig gut. Ihr Sohn hat ihr das Leben gerettet. Für seinen Einsatz bekam er vergangene Woche von Ministerpräsident Horst Seehofer in München die Christophorus-Medaille verliehen. Eigentlich wollte Matthias an dem Tag, dem 4. September 2008, mit seiner Mama Tischtennis spielen. „Ich wollte es ihr beibringen“, erzählt der heute Elfjährige gegenüber dem KREISBOTEN. Da es seiner Mama aber an diesem Tag nicht so gut ging, legte sie sich zuerst noch ein bisschen hin und bat Matthias ihr ein Glas Wasser zu bringen. „Das hab ich dann auch gemacht und als ich wieder zurück ins Zimmer kam, lag sie schon da und hat auf meine Rufe nicht reagiert“, erinnert sich der Junge. Seine Mutter hatte einen Herzstillstand. Krankenschwester und Notärzte holten Irmgard Bernhard wieder zurück ins Leben. Das alles bekam Matthias aber erst einmal nicht mit. Die Nachbarin wollte, dass er solange bei ihrem Sohn in ihrem Haus bleibt. Später kam dann seine Cousine und meinte, dass es wohl eine Woche dauert, bis seine Mama wieder einigermaßen fit ist. Für die Zeit, die Irmgard Bernhard im Krankenhaus verbrachte, lebte Matthias bei seinem Onkel. Warum ihr Herz damals einfach stehen geblieben ist, weiß die Mittvierzigerin nicht. „Ich war damals in einer schwierigen Lebenssituation. Vielleicht war das der Grund“, erzählt sie. Heute lebt sie mit einem Herzschrittmacher. Den habe sie sich damals einsetzen lassen, „damit ich sicher sagen kann, das passiert nicht wieder. Bisher kam er noch nie zum Einsatz“. Am meisten Applaus Der kleine Lebensretter ist am Montag vergangener Woche im Antiquarium der Münchner Residenz von Ministerpräsident Horst Seehofer mit der Christophorus-Medaille ausgezeichnet worden. Vorgeschlagen hat ihn dafür sein Kinderpsychologe, bei dem er nach dem Vorfall in Behandlung war. „Ich war wahnsinnig aufgeregt und ich hab den meisten Applaus bekommen“, erzählt Matthias stolz von der Ehrung. Horst Seehofer habe ihm die Hand gegeben und gesagt: „Super Matthias, das hast du gut gemacht.“ Bei der Auszeichnung in München war auch der Sulzberger Bürgermeister Thomas Hartmann. „Er ist extra wegen Matthias gekommen“, so Irmgard Bernhard. Nach der Verleihung der Medaille habe er sie noch auf ein Eis eingeladen, erzählen Mutter und Sohn. Und Matthias durfte aussuchen wo. Über den 4. September 2008 sprechen die Matthias und seine Mama heute noch oft und freuen sich, dass es so gut ausgegangen ist. Am Verhältnis der beiden hat sich dadurch nichts geändert. „Wir hatten schon immer ein inniges Verhältnis“, so Irmgard Bernhard. „Wir sind froh, dass wir uns haben.“ Die erste Zeit nach dem Herzstillstand habe Matthias Verlustängste gehabt, zum Beispiel, wenn seine Mama einen Mittagsschlaf machen wollte. Nach einer sechswöchigen Reha in Wangen habe sich das allerdings gelegt, erzählt sie. Heute spielen die beiden öfters zusammen Speedminton, Fußball oder Tischtennis. Das hat Matthias seiner Mama mittlerweile beigebracht.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare