Davidianischer Blickfang

Etwas schrill stehen sie dem in die Kunsthalle Eintretenden als Blickfang direkt gegenüber, die „David Objekte“ der Kemptener Künstlerin Barbara Wolfart. In sechs Variationen hat sie verkleinerte Abgüsse der berühmten Davidsfigur von Micheangelo mit jeweils unterschiedlichen Attributen versehen. So soll ein David, ausgestattet mit Apfel, an den Gott Paris erinnern, oder die eingehüllte Davidsfigur eine Hommage an den Verpackungskünstler Christo sein, wie Bürgermeister Josef Mayr (CSU) zur Ausstellungseröffnung anmerkte.

„Werkblock 09“ des Berufsverbandes Bildender Künstler Schwaben Süd (BBK) zeigt serielle Arbeiten von insgesamt acht Verbandsmitgliedern, von denen einige in Kempten noch nicht so oft zu sehen waren. Darunter die Künstlerin Eva Andersson aus Zell-Eisenberg, mit ihren kleinformatigen Bildern der Serie „Lunasol“. Farblich-flächiges verbindet Anne Meßmer-Steinmann aus Lindau in ihren zehn Werken „ohne Titel“ mit kalligraphischem. Von lasziven Gestalten mit ausgeprägt morbiden Zügen bis zu strahlend selbstbewusster Weiblichkeit reichen ihre Frauenbilder. Unaufgeregte Harmonie Die in warmen, erdigen Rottönen gehaltenen Werke von Wolfram Diehl aus Weiler-Simmerberg strahlen dagegen unaufgeregte Harmonie aus. Die Legauerin Gertrude Mendler komponiert in ihrer Reihe „Wer holt uns über“, geometrische Farbflächen zu Motiven wie „Zugvogel“ oder „Auf dem Weg“. Zu den wohl bekanntesten der gezeigten Künstlern zählt Peter Huf, der mit frischen Farben einen satten Akzent in der Kunsthalle setzt. In einfachen, klaren Formen züngeln Schlangen in der „Beschwörung“, oder erhebt sich ein Aquädukt über die Landschaft. In ihren kontrastreichen hell-dunkel Bildern pointiert die aus Senden kommende Künstlerin Gerda Mühl mit malerischen Lichteffekten. Lochblech zieht sich als markantes Element durch die Monotypien der Künstlerin Liz Böwing aus Lindau, das sich in verschiedenen Positionen zu ihren schemenhaften Figuren gesellt.„Werkblock 09“ ist noch bis zum 7. Juni in der Kunsthalle Kempten zu sehen. Geöffnet ist die Ausstellung donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 12 bis 18 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare