Derby zum Neuanfang

Für den FC Kempten hat am vergangenen Sonntag um 11 die Vorbereitung auf die Bezirksoberliga-Saison 2009/10 begonnen. Die neu formierte Mannschaft traf sich zu einer ersten lockeren Trainingseinheit zum „Kennenlernen“ und anschließendem Grillfest. In vier Testspielen wollen die Kemptener ihr Können vor der neuen Saison erproben bevor am ersten Spieltag das Derby in Kottern ansteht.

In seiner Ansprache zu Beginn des Trainings stellte der derzeitige Vorsitzende, Michael Eß, den neuen Cheftrainer, Werner Moll, und den neuen Trainerstab vor. Im Zuge dessen dankte er den Spielern, die dem FC Kempten die Stange gehalten haben, und den Neuzugängen, die sich dafür entschieden haben, mit dem FC Kempten zu neuen Ufern aufzubrechen. Anschließend bat er alle Spieler, sich in der nächsten Saison auf das Sportliche zu konzentrieren und versicherte ihnen, dass sich die derzeitigen und künftigen Verantwortlichen um alles andere kümmern würden. Dann übergab er das Wort an den neuen Trainer Werner Moll, der zuvor ein halbes Jahr bereits die C-Junioren des FC Kempten betreut und mit denen er in der Rückrunde 27 Punkte geholt hatte. Eine beachtlichte Leistung, wenn man bedenkt, dass die C-Junioren in der Hinrunde nur sieben Punkte eingefahren hatten. Er erklärte seinen Spielern, dass er ein Verfechter der Viererkette sei und versuchen werde, die Abwehr auf dieses Spielsystem umzustellen. Ebenso sagte er, dass man mit ihm in einem Vier-Augen Gespräch über alles reden könne, er es aber nicht möge, wenn Spieler auf dem Platz seine Anweisungen diskutieren wollten. Ein Saisonziel wolle er aber erst dann ausgeben, wenn er sich in den nächsten zwei bis drei Wochen einen Überblick über die Leistungsfähigkeit der Mannschaft verschafft habe. Viele Wechsel Die diesjährigen Neuzugänge beim FC Kempten sind: Marcel Becker, Iwan Buhic, Muhammed Dogan, Tobias Hänschke, Manuel Maier, Albert Sanitay, Ibrahim Saricoscun, Matthias Simon, Sebastian Thoma (alle eigene A-Jugend) Yasin Cilingir (DJK Memmingen-Ost), Farut Gözen (TSV Kottern), Yasir Ilker (TSV Kottern), Stefan Haugg (FC Auerbach-Stetten), Michael Knarr (FC Füssen) und Okan Can (SV Cambodunum). Den Verein verlassen haben: Maximilian Knuth (FC Memmingen), Klaus Schlachter (FV Weiler), Michael Michalski (SV Lenzfried), Michael und Daniel Keller (TSV Marktoberdorf), Johannes Hiemer (FC Füssen), Steffen Wachter und Tobias Rossmann (VfB Durach), Kevin Siegfanz, Dominik Klement, Patrick Wachter und Lukas Frasch (alle TSV Kottern), Stefan Metz und Marcus Merk (FC Wiggensbach), André Becker (FC Sonthofen), Ümit Cilingir (Türkische Liga), Admir Limanovski (unbekannt). Mehrere Testspiele hat der FCK vor dem Saisonstart vor sich: Am heutigen Mittwochabend, 8. Juli, um 18 Uhr geht es gegen den FC Isny aus der Landesligae Baden-Württemberg los. Am Freitag, 7. August, um 18.30 findet dann das 1. Punktspiel statt. Hier müssen die Kemptener gleich im Derby auswärts gegen den TSV Kottern ran. Der hat bereits während der gesamten vergangenen Woche trainiert. Zum Abschluss der Trainingswoche absolvierten die Kemptener Vorstädter vergangenen Freitag bereits ihr erstes Testspiel vor eigenem Publikum. Die Kotterner sorgten gleich für eine Überraschung und gewannen mit 2:1 (2:0) gegen den Bayernligisten FC Memmingen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare