Deutliche Entzerrungen

Auch heuer war auf der Festwoche, speziell im Festzelt, einiges los. Laut den Organisatoren konnte sogar ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr verzeichnet werden. Archiv

„Insgesamt sehr zufrieden“ zeigte sich Martina Dufner-Wucher, Leiterin des Kemptener Tourismus- und Veranstaltungs-Service, im Rückblick auf die diesjährige Allgäuer Festwoche. Vor dem Werkausschuss zog sie am Montagabend ein kurzes Resümee: Mit rund 184 000 Tages- und Abendbesuchern vermeldete sie ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr.

Eine „Steigerung um 26 Prozent“ verzeichnete sie bei den heuer knapp 2000 verkauften Mittagskarten. Praktisch identisch wie im Vorjahr hätten knapp 1900 Menschen die Veranstaltungen im Residenzhof besucht und beim Tag des Sports waren laut der ausführenden Agentur zwischen 5000 und 6000 Zuschauer dabei. Eine „positive Resonanz“ habe die Besucherbefragung ergeben und „86 Prozent der Aussteller wollen auch 2012 wieder kommen“, lautete ihr Fazit. Zu teure Cocktails? Bei den heuer erstmalig angebotenen Neuerungen machte sie allerdings eine Schwachstelle aus: Das alkoholfreie Angebot an der Cocktailbar im Pavillon „wurde nur sehr spärlich angenommen“, weshalb man das Konzept nochmals „überdenken“ müsse. Stadtrat Thomas Hartmann (Die Grünen) sah den Grund in den viel zu hohen Preisen. Ein bisschen Saft „mit Aromen und viel Eis für fünf Euro zu verkaufen geht nicht“, meinte er. Immerhin, so Dufner-Wucher, sei dadurch abends das Gedränge vor dem Bierzelt „entzerrt“ worden. Als echte „Entlastung für die Kassen“ nannte sie den Vorverkauf, über den etwa 18 000 Eintrittskarten gelaufen seien. Zu einer „deutlichen Entzerrung“ haben laut Dufner-Wucher die vier Abfahrtszeiten der Nachtbusse und die Einführung der Kombikarte geführt. Zwar sei am ersten Tag noch nicht alles rund gelaufen, aber die Startschwierigkeiten seien rasch behoben worden. Laut Busunternehmen hätten fast 33 000 Abendgäste das Nachtbus-Angebot genutzt. Ebenfalls „gut angenommen“ worden seien der neue P+R Parkplatz an der Ari-Kaserne sowie der Übergang mit Ampel an der Salzstraße. Der Termin für die Festwoche 2013 wurde auf 10. bis 18. August festgesetzt.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare