Werner Endres (FW) will Bürgermeister werden

99 Prozent für Endres

Dietmannsried – Im vollen Ochsensaal hatten die Bürger aus Dietmannsried nun die Möglichkeit, den Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler (FW), Werner Endres, kennenzulernen und bei der Nominierung mitzuwirken.

Das Ergebnis war schließlich mehr als eindeutig: Knapp 99 Prozent ader Anwesenden stimmten für Werner Endres als Bürgermeisterkandidat. In seiner Vorstellungsrede erläuterte der 44-jährige Werner Endres die Art seiner zukünftigen Vorstellungen als Bürgermeister. „Ein offenes Ohr“ sei für ihn eine Selbstverständlichkeit und nicht nur Fassade. Bürgernähe sei in der heutigen Entscheidungsfindung die Grundlage eines dynamischen Prozesses. E

in ebenso offenes Ohr werde er für das Ehrenamt haben, egal ob um Bereich Jugend, Musik, Sport oder Feuerwehr, als „Kenner“ des Ehrenamtes werde hier ein ständiger Dialog stattfinden. An zahlreichen Beispielen erläuterte er, dass Bürgernähe von ihm schon in den vergangenen sechs Jahren in vielen Projekten eingebracht wurde. „Bürgernähe kommt bei mir und bei uns Freien Wählern nicht nur zur Wahlzeit vor”, so Endres unter dem Applaus der Anwesenden. 

Ideengeber und Visionär 

Werner Endres sieht sich als Ideengeber, als Visionär für die Politik, aber auch für die Verwaltung in Dietmannsried. Über 20 Jahre ist er nun erfolgreich als Verwaltungsleiter in Bad Grönenbach tätig, bei fast allen Gewerbeansiedlungen war er beteiligt und konnte in vielen Anliegergesprächen gerade bei der erfolgreichen Ortskernsanierung mitwirken. Der Kandidat sieht sich selber als „Teamplayer“ und möchte aus Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung ein Team formen, das die neuen Herausforderungen zusammen mit allen Bürgern angeht. 

Ebenso sieht sich der Kandidat als langfristige Perspektive, aufgrund seines Alters kann er 18 Jahre Kommunalpolitik in Dietmannsried gestalten. Ebenso wurden die 20 Bewerberinnen und Bewerber für den Gemeinderat vorgestellt und nominiert. Die Liste sei ausgewogen wie schon lange nicht mehr, jede Berufsgruppe, jede Altersschicht, Verheiratete und Singles, sind auf der Kandidatenliste vertreten, so Werner Endres. 

Die gute Stimmung unter den Kandidaten zeigte sich auch bei der Vorstellungsrunde im Rahmen der Nominierungsversammlung – mit viel Spaß, Witz, aber mit politischem Profil präsentierten sich die Bewerberinnen und Bewerber den Zuhörern. Einstimmig wurde die vorgeschlagene Liste von den Versammlungsteilnehmern angenommen.

kb

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare