Der Dialog wird gesucht

Stadtrat und Ortsvorsitzender Johann Lederle (2.v.r.) ehrt seinen Stellvertreter Raimar Franke (zehn Jahre), Zeltmeister Manfred Häger (40 Jahre) und Schatzmeister Martin Eichhorst (15 Jahre) für langjährige Mitgliedschaft. Foto: privat

Die CSU Kempten-Nord steht auf einem stabilen Fundament, sowohl wirtschaftlich als auch personell. Diese Feststellung konnte der Vorsitzende, Stadtrat Johann Lederle, bei der diesjährigen Ortshauptversammlung treffen. Trotz zum Teil schwieriger überregionaler Verhält- nisse blieb der Mitgliederstamm im Kemptener Norden stabil.

Allerdings gebe es keinen Grund, sich deswegen zurückzulehnen und die Hände in den Schoß zu legen. Es gelte neue Mitglieder und zwar auch solche jüngeren und mittleren Alters zu gewinnen. Anders könnten die Abgänge durch Ableben älterer Mitglieder und Wegzug nicht aufgefangen werden. Eine starke CSU sei im Kemptener Norden gerade angesichts der anstehenden kommunalpolitischen Themen von wesentlicher Bedeutung. Herausragende Projekte im Norden seien derzeit der Bau- beginn der Nordspange, das Wohngebiet Am Petzenbühl in Heiligkreuz und die Vorbereitungen zur Baumaßnahme Halde Nord. Der Bereich Memminger Straße/Rottachstraße sei weitgehend geregelt, wobei hier die Entwicklung der Verkehrsströme weiter beobachtet werden müsse. Auch die Instand- haltung der Wege, Öffnung von Sichtschneisen, Bereitstellung von Parkplätzen in ausreichender Zahl am Mariaberg müsse im Auge behalten werden, so Lederle. Mitglieder geehrt Nach der Wahl der Delegierten in die besonderen Vertretersammlungen zur Bestimmung der Kandidaten für die Bezirks-, Landtags- und Bundestagswahl im Jahr 2013 standen noch Ehrungen an. Geehrt wurden Manfred Häger für 40-jährige Mitgliedschaft, Martin Eichhorst für 15 Jahre und Raimar Franke für zehn Jahre Mitgliedschaft im Ortsverband. Für die Zukunft kündigte Stadtrat Lederle mehrere öffentliche Veranstaltungen für die Bürger des Kemptener Nordens an. Dabei sollen die Bürger in den verschiedenen Ortsteilen Gelegenheit erhalten, ihre Anliegen, Fragen und Sorgen Kommunalpolitikern und Verwaltungsbeamten vorzubringen. Mit diesen Veranstaltungen soll nach der Ferienzeit im Herbst begonnen werden, was von den anwesenden Mitgliedern allgemein begrüßt wurde. Ferner warb Lederle für die Teilnahme an der Wanderung nach Gschnaidt am kommenden Sonntag, 17. Juni, und dem Schwabelsberger Weiherfest am 21. Juli im Bürgertreff Thingers.

Meistgelesene Artikel

Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kempten – Das neue Jahr wird ein Jahr in dem einiges entschieden wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde am Freitag ein Präsident …
Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare