"Die Wende ist geschafft"

Sie haben mit dem FC Kempten die Wende geschafft und sorgen wieder für positive Schlagzeilen: Vorsitzender Dr. Klaus Kometer (links) und sein Stellvertreter Horst Böhm. Foto: Archiv

In den vergangenen Jahren sorgte der FC Kempten immer wieder für negative Schlagzeilen. Seit rund einem Jahr arbeitet eine Vorstandsmannschaft um den alten und neuen Vorsitzenden Dr. Klaus Kometer daran, das Image wieder aufzubessern – und das mit Erfolg, wie sich am Montagabend bei der Mitgliederversammlung zeigte. „Der FC Kempten wird vom Problemverein zum Vorzeigeverein“, lobte Benno Glas, Vertreter der Stadt und BLSV-Bezirksvorsitzender.

Nach der Begrüßung durch Dr. Kometer übernahm der 2. Vorsitzende, Horst Böhm, das Wort und blickte auf das turbulente vergangene Jahr zurück. Er erinnerte einerseits an die nicht so schönen Dinge, wie den im Januar 2011 gestellten Insolvenzantrag, den Abstieg der A- und B-Junioren in die Bezirksoberliga oder die Abmeldung der 2. Mannschaft vom Spielbetrieb. Andererseits hob er jedoch auch die positiven Entwicklungen wie die Rücknahme des Insolvenzantrags Anfang Mai und den sportlichen Neuanfang der 1. Mannschaft mit Trainer Rainer Höbel hervor. Außerdem wurden unter dem neuen Vorstandsteam Sponsoren reaktiviert, Verhandlungen mit Gläubigern geführt, eine Kooperation mit den Allgäu Comets vereinbart und ein Marketingkonzept mit der Hochschule Kempten ausgearbeitet (wir berichteten). Ruhe eingekehrt „Die Wende ist geschafft“, meinte Böhm. Im vergangenen Jahr sei Ruhe eingekehrt, die sportliche Situation sei wieder in Ordnung und das Image des FC Kempten würde sich langsam wieder verbessern. Dass sich der Verein wieder im Aufwind befindet bewies auch der Kassenbericht, den Hauptkassier Hubert Geiss vortrug. Die Altlasten des Vereins betrugen laut Schätzung des damaligen vorläufigen Insolvenzverwalters im März 2011 103 000 Euro. Die tatsächlichen Schulden beliefen sich auf 70 289 Euro. Davon konnten im Jahr 2011 bereits 43 804 Euro getilgt werden. Heuer sei eine Tilgung von 21 157 Euro geplant, wovon laut Geiss 11 657 Euro schon bezahlt sind. Für 2013 bleiben somit noch 5329 Euro zu tilgen. Bei den anschließenden Neuwahlen gab es ausschließlich einstimmige Ergebnisse. Dr. Klaus Kometer, Horst Böhm und Vedat Caliskan führen den Verein weiterhin als 1., 2. und 3. Vorsitzender. Kassier Hubert Geiss und Schriftführerin Katharina Nießl wurden ebenfalls im Amt bestätigt. Einzige Änderung: Elvis Colic fungiert künftig als Jugendleiter und übernimmt damit die Aufgabe von Walter Auerbacher. Der bleibt als sein Stellvertreter aber weiterhin nah am Geschehen dran. Nach den schwierigen vergangenen Jahren ist nun wieder Ruhe beim FC Kempten eingekehrt. Vorbei ist die Zeit der negativen Schlagzeilen, die durch den Abstieg der ersten Mannschaft von der Bayernliga in die Kreisliga Süd und die vorläufige Insolvenz entstanden sind. Die Mitgliederversammlungen laufen auch wieder ruhig ab. Es gibt keine Streiter- eien, unerfreuliche Überraschungen, Beschimpfungen und Schuldzuweisungen mehr. Nach einigen Monaten, in denen man kaum etwas vom FCK gehört hatte, scheint es nun wieder stark bergauf zu gehen. „Der FC Kempten wird vom Problemverein zum Vorzeigeverein“, lobte BLSV-Bezirksvorsitzender und Sport- amtsleiter Benno Glas die Arbeit der Vorstandschaft und des gesamten Vereins.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare