Durach vergibt zu viele Chancen

Alexander Schedel (blaues Trikot, vorne) und Daniel Mohr (im Hintergrund) vergeben gegen Eching einige Chancen. Foto: Emanuele

Wie so oft in dieser Saison hat sich Fußball-Landesligist VfB Durach nicht für eine gute Leistung belohnt. Gegen den Tabellennachbarn TSV Eching gab es am Sonntagnachmittag eine unnötige 1:2-Heimniederlage.

Dabei ließ sich der Vorletzte aus dem Oberallgäu auch von einem frühen 0:2-Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Mit ideenreichem Offensivspiel wurden die Gäste ein ums andere Mal überrascht. Doch mehr als der Anschlusstreffer durch Daniel Mohr (25. Minute) sollte den Gastgebern nicht gelingen. Dabei hatten sie genug hundertprozentige Chancen auf den Ausgleich. So lief Alexander Schedel in der ersten und zweiten Halbzeit jeweils frei auf das Echinger Tor zu, brachte den Ball aber nicht im Kasten unter. Auch Daniel Mohr hatte zwei Riesenchancen, die er vergab. In den letzten 30 Minuten verflachte die Partie, weil sich Eching konsequent hinten reinstellte und Durach nichts mehr einfiel. „Das ist frustrierend, wenn wir jedes Mal nach demselben Schema verlieren. Da kann man nur froh sein, wenn die Saison bald vorbei ist“, sagte VfB-Vorsitzender Wolfgang Bergmüller nach der Partie.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare