Duracher Karatekas erfolgreich

Beim Austrian Karate Champions-Cup 2010 in Hard erkämpften sich die Duracher Karatekas jüngst hervorragende Platzierungen. Annalena Steidle holte sich in der Kata Disziplin den 1. Platz, im Kumite plus 54 Kilogramm den 5. Platz. Philipp Amman belegte im Kumite bis 57 Kilogramm den 1. Platz, in der Kata Disziplin den 3. Platz. Beide starteten in der Jugend Klasse 14 Jahre. Bei den Senioren gelang Joachim Füssinger der Sprung aufs Treppchen. Er belegte im Kumite bis 67 Kilogramm Platz drei.

Die 14-jährige Steidle trat in Hard trotz einer Knieverletzung an und zeigte, dass sie eine Kämpferin ist, die nie aufgibt. In der Kata (Scheinkampf) besiegte sie in der ersten Runde Stefanie Salvati aus Luxemburg. Im zweiten Duell schickte sie die Schweizerin Sina Aebi als Verliererin von der Matte. Auch Melanie Ferronato aus Italien konnte Steidle nicht bezwingen. Um den Poolsieg und den Einzug ins Finale musste Steidle gegen eine alte Bekannte antreten, Isabella Raffa aus Deutschland. Auch hier behielt die 14-Jährige die Oberhand und stand somit im Finale gegen die Schweizerin Kokiougokous. Beide trugen die Kata Kankusho vor, bei der Duracherin war jedoch mehr Dynamik und Rhythmus zu sehen und die Kampfrichter belohnten sie dafür mit dem 1. Platz. Auch im Kumite (direkter Kampf) zeigte Steidle, dass sie sich durchbeißen kann. Die ersten drei Kämpfe gewann sie hauptsächlich durch auskontern Ihrer Gegnerinnen: 2:0 gegen eine Französin, 3:1 gegen eine Kämpferin aus der Schweiz und 6:2 gegen die Deutsche Hörner. Um den Poolsieg gegen die Luxemburgerin Dosterst musste sie sich knapp geschlagen geben. Durch die Trostrunde erkämpfte sie sich dann aber noch Rang fünf. Amman stark Philipp Amman startete ebenfalls in Kumite und Kata und stand gleich zweimal auf dem Treppchen. Seinen ersten Kampf im Kumite gewann er mit 7:0 gegen den Schweizer Graf. Auch Loacker aus Österreich und der Deutsche Neumann besiegte Ammann mit 5:2 und 7:4. Damit stand der Duracher im Finale gegen Landsmann Felix Peschau. Die beiden lieferten sich einen spannenden Kampf. Nachdem es nach der regulären Kampfzeit 5:5 stand, ging es in die Verlängerung. Dort gelang Ammann kurz vor Schluss der entscheidende Punkt zum Sieg. In der Kata-Disziplin besiegte der 14-jährige Ammann zum Auftakt die Schweizer Marc Meylan und Lukas Inauen mit 3:0 und 2:1 Kampfrichterstimmen. Gegen den späteren Sieger, Luca Bernasconie, zog der Duracher dann den Kürzeren, konnte sich durch zwei Siege in der Trostrunde aber noch den dritten Rang erkämpfen. Rang drei für Füssinger Joachim Füssinger trat im Kumite in der Seniorenklasse bis 67 Kilogramm an. Im erstes Duell verbuchte er einen 6:3-Sieg gegen den Franzosen Dadliche Ondongo. Gegen den Deutschen Noah Bitsch, Mitglied der Nationalmannschaft und WM-Dritter, musste sich Füssinger geschlagen geben. In der Trostrunde ließ der 20-jährige dann seine Klasse noch einmal aufblitzen und fegte den Schweizer Yvan Gelsomino mit 8:0 von der Matte. Im Kampf um Platz drei ließ er Shgiprim Salihu (Schweiz) keine Chance und sicherte sich mit einem 8:1-Sieg die Bronzemedaille.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare