Eine Legende lebt wieder auf

Anita Lehmann (v.l.), Martin Odstrčil, Reinhold Lehmuth, Markus Heider, Hans Hönig, Rainer Hallhuber und Robert Danzer (nicht im Bild), ließen Bob Dylan beim Tribute Konzert so richtig aufleben. Foto: Tröger

Beim Bob Dylan Tribute Konzert im Haus International wurden so manche Erinnerungen unter den Besuchern wieder wach. Teilweise hingen diese mit „Damals“-Erinnerungen in Ver- bindung mit der Musik des Altmeisters zusammen. Eine ganze Reihe allerdings waren gekoppelt an Konzerte „damals“, in den 1970er Jahren, mit der Band des Abends und vor allem den Auftritten, die die beiden Bandmitglieder Reinhold Lehmuth und Markus Heider als Duo „Lemi & Mark“, oft zusammen mit Martin Odstrčil, absolviert hatten.

Beim Konzert zu Ehren von Dylans 70. Geburtstag rockten, spielten, sangen – oder näselten, ganz dem Vorbild nacheifernd – und fiddelten sie, verstärkt von Drummer Hans Hönig, dem Bassisten Rainer Hallhuber, Robert Danzer an der Hammond-Orgel und Anita Lehmann mit Fiddle, einen musikalischen Lebenslauf des Jubilars hin, der nicht nur für nostalgische Rückbesinnung sorgte. Das Publikum war kurz gesagt von Anfang an voll dabei. Für Stimmung im proppenvollen Saal sorgten natürlich vor allem viele bekannte, x-mal gecoverte Songs, die leicht als „Gassenhauer“ durchgehen. Mr. Tambourin Man in ungekürzter Fassung und Knockin’ On Heavens Door waren da ebenso im Repertoire wie Mighty Quinn, bei dem Heider schon für das Gitarrenintro stürmischen Applaus erntete, oder die erste Zugabe All Along The Watchtower. Mit Verve sorgte Lehmann für die charakteristische Fiddel bei Stücken wie Mozambique. Und bei zweieinhalb Stunden Spielzeit war zudem genug Raum für unbekanntere Stücke sowie die ein oder andere Duo- oder Solo-einlage. Spaß an der Musik hatten die Musiker ganz offensichtlich mindestens ebenso wie ihre Zuhörerschaft. Statt akribischer Perfektion gab es vereinzelte „Schräglagen“, die jedoch von den Bühnenaktivisten wie der wippenden, mitsingenden und jubelnden Fangemeinde vor allem mit Humor genommen wurde. Zwei restlos ausverkaufte Konzertabende, die hoffentlich auch noch eine Fortsetzung finden.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare