Empfang für Maxi Mechler

„Wir werden uns ordentlich anstrengen, unseren frisch gebackenen Vize-Weltmeister gebührend zu empfangen“, erklärt Isnys Bürgermeister Rainer Magenreuter. Am kommenden Dienstag, 20. März, um 18 Uhr wird der Skispringer Maximilian Mechler auf dem Marktplatz mit einem offiziellen Empfang geehrt. Herzlich eingeladen sind dazu alle Isnyer und Sportfans aus der Region.

Willi Rudhart, Vorsitzender des WSV Isny, Mechlers Heimatverein, spricht von einem Riesenerfolg, denn der zweite Platz bei der Skiflug-WM von der größten Skiflugschanze der Welt in Vikersund, ist nicht nur sein persönlich bestes Ergebnis, sondern es wird auch in die Geschichte des Vereins eingehen. Der Ehrenvorsitzende des WSV, Sepp Mechler, Vater von „Maxi“, wie er hier in der Heimatstadt genannt wird, ist mächtig stolz über das herausragende Ergebnis. Nach einem Sturz und damit verbunden, einem tiefen Fall in seiner Sportlerkarriere hat sich Maxi wieder bis ganz nach oben an die Weltspitze gekämpft. Und er ist sich sicher, in der Welt des nordischen Skisports ist der Name „Isny im Allgäu“ nun bekannt. Von Planica direkt nach Isny Das letzte Skifliegen dieser Saison findet dieses Wochenende in Planica, Slowenien statt. Von dort aus macht sich Mechler direkt auf den Weg nach Isny, um auch hier seine Lorbeeren in Empfang zu nehmen. Die Willkommensparty beginnt um 18 Uhr mit musikalischer Unterhaltung durch die Stadtkapelle Isny. Die Moderation wird Franz Weber übernehmen. Durch ein Spalier der Skisprungkinder des WSV Isny wird Maxi Mechler auf die Bühne geleitet. Willi Rudhart, Bürgermeister Rainer Magenreuter und Günter Schempp, Vize-Präsident des Schwäbischen Skiverbandes werden die Laufbahn von Maxi Mechler von verschiedenen Seiten beleuchten und ihm so ihre Anerkennung zukommen lassen. Dass er sich in das Goldene Buch der Stadt eintragen darf, versteht sich von selbst. Gemeinsam mit der Isny Marketing GmbH haben die ehrenamtlichen Sportler des WSV ein Programm zusammengestellt, das es den Besuchern des Empfangs ermöglicht, hautnah mit dem Vize-Weltmeister in Kontakt zu treten. Seine Fans dürfen sich schon auf die Autogrammstunde des „Bundesadlers“ freuen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare