Endlich amtlich

Freude am Klinikum über zwei Qualitätszertifikate der Deutschen Krebsgesellschaft: Geschäftsführer Dr. Marc Nickel (links) und Prof. Dr. Ricardo Felberbaum, Leiter der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Foto: Klinikum

Das Interdisziplinäre Gynäkologische Krebszentrum Kempten-Allgäu (GKK-A) am Klinikum ist mit dem Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft e. V. ausgezeichnet worden. Ebenso wurde dem Interdisziplinären Brustzentrum Kempten-Allgäu (IBZK-A) bescheinigt, dass es alle fachlichen Qualitätsanforderungen erfüllt, und somit weiterhin die Auszeichnung „Brustzentrum mit Empfehlung der Deutschen Krebsgesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Senologie“ führen darf.

„Das Klinikum ist stolz auf die beiden Zertifizierungen, denn sie belegen die besonderen Leistungen in der Klinik für Frauenheilkunde, Geburtshilfe und Perinatalzentrum“, betonte jetzt Geschäftsführer Dr. Marc Nickel bei der Übergabe der Zertifikate. Das Brustzentrum, das erstmals 2005 zertifiziert wurde, garantiert eine hohe Versorgungsqualität in der Region bei dieser Erkrankung. Dabei entstand auch eine feste interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der medizinischen Fachabteilungen des Klinikums, die eine gemeinsame Behandlung im Sinne der Patientinnen strukturiert und vereinfacht. „Dies war die Grundlage für die Schaffung und Zertifizierung des Gynäkologischen Krebszentrums“, so Prof. Felberbaum. "Etwas Besonderes" Jährlich werden im Brustzentrum rund 250 Frauen mit neu diagnostiziertem Brustkrebs behandelt. 110 Patientinnen erhalten im Krebszentrum medizinische Hilfe bei bösartigen Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane auf fachlich hohem Niveau. „Die Schaffung eines gynäkologischen Krebszentrums ist in Deutschland immer noch etwas Besonderes, das Zertifikat eine wichtige Auszeichnung“, sagte Prof. Felberbaum als Leiter der Zentren.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare