Erfolgreiche Radfahrer

Max Burkard (Mitte) ist gut in Form. Beim Rundstreckenrennen in Kirchheim holte er sich Platz zwei. Foto: privat

Nahtlos an die guten Ergebnisse bei den Rennen um den Scott-Heiß-Radcup konnten die Sportler des Teams RSC Auto Brosch Kempten vor kurzem anknüpfen. Ein Teil der Elite Mannschaft startete beim Rund- streckenrennen in Kirchheim/ Teck. Da das Rennen auf Schlusswertung ausgefahren wurde, entschied allein der Zielsprint die Rundenhatz über 75 Kilometer. Ganz knapp wurde dabei Max Burkard vom amtierenden Deutschen U23 Meister Fabian Schnaidt auf den zweiten Platz verwiesen.

Nachdem die RSC-Mannschaft das Rennen sehr offensiv gestaltete, konnte Max Burkard eine Superprämie über zehn Wertungen zu seinen Gunsten entscheiden. Das gute Mannschaftsergebnis rundeten Martin Kiechle (Platz 12), Hans Siman (13.) und Rainer Rettner auf Platz 16 ab. Vorsitzender Karl Schlusche war begeistert: „Mit so einer Mannschaftsleistung werden wir mit unserem Team Auto Brosch in Zukunft noch viel Spaß haben“. Rapps kurz vor dem Aufstieg Ebenfalls in Kirchheim/Teck waren die C-Fahrer Rico Rapps und Alois Nußbaumer am Start. Nachdem sich nach 30 Kilometern eine vierköpfige Spitzengruppe gebildet hatte, gewann Rico Rapps überlegen den Sprint des noch 40 Mann starken Hauptfeldes. Nußbaumer wurde als 32. klassiert. Damit ist Rapps dem Aufstieg zur B-Klasse ganz nah gekommen. Kurz vor dem Aufstieg zur B-Klasse steht auch Amateur-Fahrer Kai Bekel nach seinem sechsten Platz beim schweren Straßenrennen über 95 Kilometer in Merdingen. Oliver Mattheis konnte sich mit Platz sechs unter die Top Ten beim Juniorenrennen fahren. Pech hatte sein Teamkollege Darius Rapps. Er kam bei einem Sturz mit mehreren Fahrern zu Boden und musste das Rennen mit einer Schulterverletzung beenden. Sein jüngerer Bruder wurde im Rennen der Jugend/U 17 guter Zehnter. Beim Kriterium in Wartenberg setzte sich Richard Klein in einer Fünfer-Spitzengruppe fest und konnte Platz fünf bis zum Rennende behaupten. Sein Kollege Jürgen Kotulla vom Team Auto Brosch unterstützte ihn dabei und konnte sich selbst zum Schluss des Rennens noch auf den achten Platz vorarbeiten. Tobias Seitz und Jonas Costian beendeten das Rennen im Hauptfeld. Nicole Mader wurde beim Kriterium in Günzach Dritte und konnte sich damit über die schwäbische Meisterschaft im Kriteriumfahren und über den dritten Platz in der Allgäuer Rennserie um den Scott-HeißCup freuen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare