ESC in der Erfolgsspur

Die Kemptener „Sharks“ haben auch das Rückspiel gegen den TSV Schliersee mit 10:4 gewonnen. Das Hinspiel gewannen die Allgäuer mit 8:3 und konnten trotz zahlreicher Ausfälle den 2. Tabellenplatz in der Abstiegsrunde der Eishockey-Landesliga Süd/West festigen. Tabellenführer Fürstenfeldbruck besiegte das Tabellenschlusslicht Ottobrunn mit 11:5.

Das Spiel begann für die Gastgeber aus Kempten äußerst ungünstig, denn kaum hatte das Spiel begonnen, schon stand es 1:0 für die Gäste. Der ESC brauchte einmal mehr etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen und seinen Rhythmus zu finden. In Überzahl konnte Lukas Krug in der 10. Minute seinen ersten Saisontreffer feiern. Danach wachten die „Sharks“ langsam auf und konnten nur wenig später durch Mario Schöllhorn in Führung gehen. Die Führung hielt allerdings nicht allzulange, denn die Gäste nutzen eine Unachtsamkeit in der Kemptener Abwehr und konnten durch Weißenbacher zum 2:2 ausgleichen. Bis zur Pause brachte Markus Bauer sein Team aber nochmal mit 3:2 in Front. Im Mittelabschnitt kamen die Kemptener besser aus der Kabine. Ein schneller Pass von Oliver Worm auf Manuel Vacca ermöglichte diesem das 4:2. Die Gäste blieben aber stets gefährlich und glichen bis zur 33. Minute durch Lintner und Sontheim aus. Oliver Worm gab die passende Antwort und schoss eine Minute später das 5. Tor. Bis zur nächsten Pause blieb es bei der knappen Führung. Das letzte Spieldrittel dauerte keine 16 Sekunden und Markus Bauer baute die Führung weiter aus. Von nun an hatten die Allgäuer die Gäste aus Oberbayern im Griff und machten mächtig Druck aufs Gästetor. Zunächst allerdings noch ohne Zählbares. Im weiteren Verlauf gab es etliche Spielunterbrechungen auf beiden Seiten. Die Dämme brechen Die Spieler um Kapitän Alexander von Sigriz wollten das Spiel aber gewinnen und bestimmten zunehmend das Geschehen auf dem Eis. Innerhalb von sieben Spielminuten erzielten die Sharks noch vier weitere Treffer durch Matthias Weißschuh, Marcus Kubena, Tobias Pichler und Markus Bauer zum zweistelligen 10:4 Endstand. Mit diesem Sieg sind die „Sharks“ auch im 3. Spiel der Abstiegsrunde noch ungeschlagen und machten einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Trotz der zahlreichen Ausfälle war es eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Lob und Anerkennung verdient hat.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare