BSG auf dem Erfolgsweg

Typisch BSG-Allgäu: In Kempten-St.-Mang, Auf der Ludwigshöhe entsteht derzeit (in Kooperation mit der Firma Xaver Lipp, Oy) auf einem knapp 20000 Quadratmeter großen Grundstück der „Wohnpark Ludwigshöhe“ mit insgesamt 115 Eigentumswohnungen und 20 Reiheneigenheimen. Foto: Spielberg

Sehr zufrieden konnten sowohl der Vorsitzende des Aufsichtsrates der BSG-Allgäu, Bau- und Siedlungsgenossenschaft eG, Herbert Schiek, als auch der Vorstand Mario Dalla Torre und Hansjörg Hailer sein, als sie die aktuellen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 anlässlich der diesjährigen Bilanz-Pressekonferenz präsen- tierten. „Wir hatten das beste Jahresergebnis unserer inzwischen über 100-jährigen Geschichte“, so Aufsichtsrats- vorsitzender Herbert Schiek.

So habe sich das Eigenkapital um 2,3 Millionen Euro erhöht, obwohl die Ausgaben für Instandhaltung und Modernisierung mit 4,3 Millionen Euro erneut deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre lag. Vorstand Hansjörg Hailer ergänzte, dass die Genossenschaft in den letzten zehn Jahren rund 37 Millionen Euro für die Modernisierung von 700 genossenschaftlichen Mietwohnungen, also 1/3 des eigenen Wohnungsbestandes, ausgegeben habe, und die durchschnittliche Miete aller Genossenschaftswohnungen derzeit bei 4,54 Euro pro Quadratmeter liegt. Wohnungen für Familien Noch in diesem Jahr soll laut Dalla Torre mit dem Bau von 25 öffentlich geförderten Mietwohnungen für einkommensschwächere Familien in Kempten St.-Mang, Auf der Ludwigshöhe, begonnen werden. Gerade für Familien mit Kindern bestehe derzeit ein großer Bedarf an entsprechenden Wohnungen, so sind rund 800 Wohnungssuchende bei der Genossenschaft registriert. Aufsichtsratsvorsitzender Herbert Schiek wies darauf hin, dass sich der bewirtschaftete Wohnungsbestand auf inzwischen 5804 Wohnungen erhöht hat und die BSG-Allgäu damit die größte aller 330 Wohnungsgenossenschaften in Bayern ist. „Bei einem Jahresüberschuss in Höhe von 1,075 Millionen Euro werden wir der Vertreterversammlung im Juli dieses Jahres erneut eine Dividende in Höhe von vier Prozent vorschlagen“, so Schiek. Damit beträgt die Dividende, die in den vergangenen zehn Jahren an die Mitglieder ausgeschüttet wurde, 1,6 Millionen Euro. Gleichzeitig hat sich in dieser Zeit das Eigenkapital um 8,9 Millionen Euro erhöht und wurden langfristige Verbindlichkeiten in Höhe von 13,8 Millionen Euro getilgt. Vorstandsvorsitzender Dalla Torre berichtete über eine umfangreiche Bautätigkeit der Genossenschaft. So wurden im vergangenen Jahr insgesamt 90 Objekte bei einem Umsatz von 15,5 Millionen Euro verkauft; derzeit seien insgesamt 135 Wohnungen und Häuser im Bau, was einem Investitionsvolumen von rund 25 Millionen Euro entspricht. Die BSG-Allgäu hat derzeit drei Tochtergesellschaften und ist an weiteren fünf Gesellschaften mit jeweils 50 Prozent beteiligt. Dalla Torre lobte das große Engagement der Mitarbeiter/ innen. In den letzten zehn Jahren habe die Genossenschaft 20 junge Menschen ausgebildet, wobei 15 in ein Angestelltenverhältnis übernommen wurden. Inzwischen sind über die Hälfte der in der Verwaltung Beschäftigten seit ihrer Ausbildung beim Unternehmen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kommentare