Fehlendes Konzept

Der Bachtelweiher Garten möchte sein Freizeitangebot ausbauen. Für Schlecht-Wetter-Tage soll daher in die bestehende Tenne, Am Bachtelweiher 6, ein Indoor-Klettergarten eingebaut werden. Diesen Bauvoranfrage stellte der Bauausschuss am Dienstag vergangener Woche jedoch vorerst zurück.

Wie die Leiterin des Bauordnungsamts, Dr. Franziska Renner, erklärte, müsste die 220 Quadratmeter große Tenne entkernt werden. Darin sollen dann drei Kletterebenen entstehen. Die Tenne wäre über den Bachtelweiher Garten zugänglich und die dort vorhandenen Toiletten und die Gaststätte würden mitgenutzt, so Renner weiter. Aus planungsrechtlicher Sicht könne dem Vorhaben nicht zugestimmt werden, so die Bauordnungsamt-Leiterin weiter. „Zur weiteren Beurteilung der Pläne muss ein Gesamtkonzept für den Bebauungsplan erstellt werden“, ergänzte Renner. Daher setzte der Bauausschuss die Anfrage einstimmig zurück. Gänzlich abgelehnt haben die Mitglieder des Ausschusses die Anfrage für die Errichtung einer Photovoltaik-Anlage im Klingener Weg. Dr. Renner schilderte, dass die Photovoltaik-Anlage auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern entstehen solle. Insgesamt umfasst die betroffene Wiese 35 000 Quadratmeter. „Das Bauordnungsamt sieht bei diesem Plan jedoch die Belange hinsichtlich des Landschaftsgebiets beeinträchtigt“, so Dr. Renner. Die unberührte landschaftliche Situation werde gestört und das Landschaftsbild verändert, sagte sie weiter und plädierte für die Ablehnung des Vorschlags. Erst rauf auf`s Dach Stadtrat Hans Mangold (Grüne/FL) sah den Plan als positiven Beitrag zur CO2-Bilanz und befürwortete ihn. Auch Richard Hiepp (CSU) empfand die Fläche von 2000 Quadratmetern nicht als zu groß und sah das Landschaftsbild kaum beeinträchtigt. OB Dr. Ulrich Netzer (CSU) betonte, dass der Ausbau an regenerativen Energien ein hohes Potenzial habe. „Aber wir haben genug Dachflächen, auf denen man zuerst ansetzten kann“, so das Stadtoberhaupt. Dr. Renner fügte an, dass der Plan zur Errichtung der Anlage als „sonstiges Vorhaben im Außenbereich“ nicht genehmigungsfähig ist. Daraufhin lehnte der Ausschuss die Bauvoranfrage ab.

Meistgelesene Artikel

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kempten – Dem selbstsicheren, ruhig auftretenden und entspannt schwäbelnden Oberbürgermeister von Stuttgart, Fritz Kuhn, gelang es beim …
Wirtschaftlicher Erfolg durch Ökologie

Kommentare