Feiern in der Stadt oder Römisches im APC

Das Internationale Burghaldefest fiel am Wochenende zwar im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser, trotzdem war am Freitag und Samstag in Kempten einiges geboten: Zum 15. Mal lockte das Altstadtfest mit Kindertag zahlreiche Besucher an. Im APC erinnerte dagegen alles an die alten Römer.

Während die einen beim Altstadtfest um Schnäppchen beim Kinderflohmarkt am Siegfried-Ullmann-Platz feilschten, beklatschten andere Musik und Tanzveranstaltungen auf und um den Rathausplatz oder schlenderten durch die Infostände von Jugendverbänden und Vereinen. Über „guten Zuspruch aller Altersstufen“ freute sich zum Beispiel Otto Waldhauser am Stand der Kemptener Arbeitsgruppe von Terre des Hommes (tdh), die zusammen mit der Berufsfachschule für Kinderpflege Kempten für die „Rote Hand Aktion“ gegen Kindersoldaten warben. Bereits „im dritten Jahr unterstützen wir Projekte von tdh mit Aktionen, um Geld zu sammeln“, erklärte Sozialpädagogin Ursula John-Goebel, tdh-Projektleiterin der Schule. Begeistert schwärmte Stadtrat Dieter Zacherle (FW), selbst mit dem Waffeln verkaufenden Kiwanis-Club vor Ort, vom Einsatz seiner Stadtratskollegen Lothar Köster (SPD), Ingrid Vornbeger (SPD) und Erna Groll (Grüne), die bei der Modenschau des Diakoniekaufhauses auf dem Laufsteg brilliert hätten. Ein alles in allem gelungenes Fest, dem lediglich am Abend das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte. Als Publikumsmagnet erwiesen sich die Römertage, die im APC ein breites Spektrum zum römischen Leben boten. Neben Theater- und Musikaufführungen oder Vorträgen, gab es zu allen erdenklichen Themengebieten praxisnah viel Interessantes und Wissenswertes zu entdecken. Als Mitglied des Projektes „Generationes“, das von Opferzeremonien über Maße und Gewichte bis zur Entwicklung von Militär und Rüstungen durch die römischen Epochen vertreten war, erklärte die für den medizinischen Bereich zuständige Monika Zimmermann die „aufeinander aufbauende“, damals fortschrittliche Hygiene und Medizin. So verriet sie auch eines von mehreren Rezepten für Zahnpulver, das vermutlich mit dem Finger aufgetragen und aus Poleiminze, Steinsalz, Pfeffer und Veilchenwurzel zusammengemixt wurde. Ja, und dann war da das „römische Toilettenpapier“, das am Ende doch so manche Frage offen lies. Dabei handelt es sich um einen an einem Holzstock befestigten Schwamm, optisch eher einer Klobürste gleichend. Ob der Schwamm mehrfach benutzt oder vor jedem neuen Gebrauch einer Reinigung unterzogen wurde, musste sie unbeantwortet lassen. Interessant auch ein Hautschaber, der nach Einölen der Haut zur Entfernung von „Dreck und Schweiß“ eingesetzt wurde. Seife hätten die Römer erst später von den Germanen übernommen, meinte Zimmermann, während sie schon zum nächsten Utensil, einem „Necessaire“ griff. Darin befand sich unter anderem ein kleiner metallener „Ohrlöffel“. Auf dem Nebentisch beeindruckte ein erstaunliches Repertoire an medizinischer Gerätschaft inklusive eines Trepanem – einem Bohrer zur Öffnung der Schädeldecke – oder gynäkologische Instrumente. Operationen im Bauchbereich seien allerdings keine gemacht worden. Zwar habe es Kaiserschnitt gegeben, „aber nur wenn die Frau bereits tot war“. Auch Narkosemittel wie Opium, Bilsenkraut oder Mandragora hätten die Römer gelegentlich verwendet. Allerdings, räumte sie ein, seien wegen der schwierigen Dosierbarkeit vermutlich häufiger „Ohnmachten genutzt oder die Patienten einfach festgehalten worden“. Selbst ein „Rezeptstempel für Augensalben“ fand sich auf dem Tischchen, quasi der „Beipackzettel“ für das Mittel.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare