WSV feiert Geburtstag

Erwartungsvolle Besucher hatten sich vergangenen Freitag beim Kurhaus am Park versammelt, um mit dem Wintersportverein (WSV) Isny den 100. Geburtstag zu feiern. Hinter dem Kurhaus waren Verkaufsstände aufgebaut und aus den Lautsprechern klang „Happy Birthday“.

Glühwein und Kinderpunsch dampften um die Wette und die Gäste konnten sich außerdem mit Dinnete und Würstchen versorgen. Im beleuchteten Pavillon stand die riesige, von der Bäckerei Mayer gespendete, Geburtstagstorte zum Anschnitt bereit. Davor musste aber noch das Sportprogramm absolviert werden. Im Park war eine rund 200 Meter lange Loipe angelegt worden. Auf diesem Rundkurs sollten die prominenten Gäste, je in Zweierteams, im Staffelwechsel um den Sieg „ringen“. Die Läuferinnen und Läufer traten in der ausgelosten Reihenfolge an und Michael Loskarn moderierte die Rennen. Bürgermeister Rainer Magenreuter bildete ein Team mit der einzigen Läuferin, seiner Stellvertreterin Sybille Lenz. Das Stadtoberhaupt und seine Kollegin mussten durch den Hoffnungslauf und belegten am Ende Platz sechs. Sieger des „Gaudi-Rennens“ war das Team von M_Messebau. Nach dem Langlauf-Rennen schnitt Bürgermeister Magenreuter dann die Geburtstagstorte an und die Zuschauer ließen es sich fröhlich mampfend vor dem Zelt schmecken. Alles in allem hatte der WSV einen schönen Geburtstag organisiert und Willi Rudhart, Vorsitzender des WSV, konnte zufrieden sein. Nach dem gelungen Auftakt der Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag stehen für den WSV in den nächsten Wochen noch einige weitere Events auf dem Programm (der KREISBOTE berichtete).

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare