TSV feiert nächsten Sieg

Nach dem Auswärtserfolg in der vergangenen Woche legte der TSV Kottern am Samstag zu Hause nach und setzte sich in der ABT-Arena mit 2:0 gegen den VfB Eichstätt durch. Die Kotterner können mit sieben Punkten aus drei Spielen von einem gelungenen Saisonstart in der Bayernliga sprechen. Sie belegen derzeit den dritten Tabellenplatz.

In der ersten Spielhälfte waren die Gäste aus Eichstätt die etwas stärkere Mannschaft. Sie hatten auch die besseren Chancen. Eine Viertelstunde nach Spielbeginn verhinderte Kotterns Torwart Martin Gruber zweimal einen Rückstand. Zunächst klärte er einen Schuss zur Ecke und dann vereitelte er per Kopf vor einem freistehenden Eichstätter Stürmer das 0:1. Patrick Rabus hatte auf Kotterner Seite nach 20 Minuten die erste Torchance. Seinen Schuss konnte der Gästetorwart jedoch ebenfalls parieren. Nach einer halben Stunde Spielzeit konnte sich Martin Gruber erneut auszeichnen. Er lenkte einen Schuss aus der zweiten Reihe mit einem Übergreifer gerade noch über die Latte und vereitelte abermals einen Rückstand. Erhan Erden hätte eine Minute vor dem Halbzeitpfiff beinahe noch den Führungstreffer für den TSV Kottern erzielt, doch sein Kopfball nach einem Eckstoß kratzten die Gäste gerade noch von der Torlinie. So blieb es zur Pause beim torlosen Remis. Nach dem Seitenwechsel waren die Kotterner präsenter. Sie zeigten einen stärkeren Siegeswillen. Zehn Minuten nach Wiederbeginn war es soweit: Johannes Zwickel versuchte es mit einem Schuss. Dieser wurde unhaltbar abgefälscht und landete zum 1:0 für den TSV Kottern im Tor der Eichstätter. Nach einer Viertelstunde Spielzeit in der zweiten Hälfte stand Sinan Yilmaz alleine vor dem Gästekeeper und konnte diesen mit einem Beinschuss zum 2:0 überwinden. Im weiteren Verlauf des Spiels hatten die St. Manger durch Rabus, Saitner und Eisenmann genug Torchancen, um das Ergebnis noch höher zu schrauben, doch an diesem Tag war die Chancenauswertung etwas mager. Beinahe hätten die Eichstätter noch das Tor zum 2:1-Anschluss erzielt. Der seitlich aus guter Position schießende Gästeangreifer konnte jedoch den Kotterner Torwart nicht überwinden und schoss über das Tor. Die letzte Chance hatte Saitner nach einer Flanke von Zwickl zwei Minuten vor dem Schlusspfiff. Sein Kopfball krachte an die Latte und es blieb somit beim 2:0 Endstand für den TSV Kottern. Die Kotterner durften sich über den ersten Heimsieg in der Bayernliga freuen.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare