Vom Maurer bis zum Fliesenleger: Sechs Gewerke des Bauhauptwerks präsentieren sich in Halle 7

Hausbau auf der Festwoche

+
Test bestanden: OB Thomas Kiechle durfte als Erster den Bagger, der neben dem „Handwerkerzelt“ (Halle 7) steht, ausprobieren, mit dem auch Jugendliche jetzt während der Festwoche das Baggern üben können.

Kempten – „Kompetenz am Bau“ lautet das Motto, unter dem sich auf der diesjährigen Allgäuer Festwoche in Halle 7 im Stadtpark die Bau-Innung Kempten präsentiert. Vor allem die Vielfältigkeit der Berufe und die hohe Kompetenz der Fachmänner vor Ort sollen dabei gezeigt werden. In einer Vorab-Pressekonferenz gab es einen Einblick in das, was die Festwochen-Besucher noch bis kommenden Sonntag, 21. August, erwartet.

Wer soll sich auf der nächsten Allgäuer Festwoche im „Handwerkerzelt“ präsentieren? Diese Frage stellt sich die Kreishandwerkerschaft Kempten dieses Jahr. „Das ist jedes Mal ein Spagatakt“, formulierte es Kreishandwerksmeister Hans-Peter Hartmann, denn es soll schließlich interessant für die Besucherinnen und Besucher sein. Dieses Jahr präsentiert sich also die Bau-Innung Kempten. Im Rahmen eines „Hausbaus“ zeigen sich die sechs wichtigsten Einzel-Gewerke. Vom Estrichleger-Handwerk über den Maurer und Betonbauer, weiter zum Zimmerer, dem Kaminbauer, dem Stuckateur und dem Fliesen-, Platten- und Mosaikleger. Bis zum Ende der Festwoche haben dann alle Berufe gezeigt, was in ihnen steckt. Das alles seien Gewerke, die schon lange nicht mehr auf der Festwoche vertreten waren, so Hartmann.

Das Handwerk spiele eine wichtige Rolle. „Niemand in Deutschland bildet prozentual gesehen stärker aus als das Handwerk“, unterstrich OB Thomas Kiechle die Wichtigkeit des „Handwerkerzelts“. „Dieses besondere Zelt ist ein fester und unverrückbarer Bestandteil der Festwoche.“ Auch Festwochenleiterin Martina Dufner-Wucher betonte die Bedeutung des Handwerkerzelts als Erlebnisbereich und Besuchermagnet.

Die Bau-Innung Kempten sei ein Zusammenschluss von derzeit rund 40 Unternehmen aus dem Raum Kempten und Altlandkreis, erläuterte Obermeister Gabriel Lerchenmüller. Zehn Unternehmen aus der Innung stellen, stellvertretend für alle anderen, auf der diesjährigen Festwoche ihre Leistungstätigkeiten dar. Außerdem stehen Meister und Azubis für Gespräche mit Besuchern zur Verfügung, auch und gerade zur Ausbildung.

Auf der Aktionsfläche in der Mitte der Halle 7 gibt es jeden Tag eine handwerkliche Vorführung. Nach den Putz- und Stuck-Aktionen mit Maik Bielefeld, Mitglied im Nationalteam der Stuckateure, am Wochenende, entsteht ab Montag Stück für Stück ein Haus. Den Anfang machen die Massivbauer, die das Mauerwerk erstellen, am Dienstag folgt der Holzbau (Zimmerer). Am Mittwoch, 17. August, ist der Kaminbau dran und am Donnerstag, 18. August, folgt Putz und Stuck im Wandbereich. Den Abschluss bilden am Freitag und Samstag die Fliesen-, Platten- und Mosaikleger.

Neben den einzelnen Gewerken informiert die Bau-Innung über die Aufgaben der Handwerksorganisation und die Berufsbilder im Bauhauptwerk.

Auch für die Kleinen ist im und neben dem „Handwerkerzelt“ etwas geboten. So gibt es eine Zimmererbrücke zum Drüberlaufen, eine Mauerwerksbastelecke, in der die Kinder „Stein auf Stein“ legen können, und einen kleinen Bagger, auf dem Kinder und Jugendliche ihr Geschick im Umgang mit der Baumaschine testen können.

Kreishandwerksmeister Hartmann gab bei der Pressekonferenz schon kurz einen Ausblick auf das nächste Jahr: Dann werden sich die Schreiner im „Handwerkerzelt“ präsentieren.

Melanie Weidle

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Nach Herzenslust einkaufen

Kempten – Mit der „Langen Einkaufsnacht“ läutet das City-Management Kempten traditionell die romantische Vorweihnachtszeit ein. Jedes Jahr strömen am …
Nach Herzenslust einkaufen

Vergangene und künftige Entwicklungen als Thema

Dietmannsried/Probstried – Ende November finden traditionell in allen fünf Teilgemeinden der Marktgemeinde Dietmannsried (Dietmannsried, Probstried, …
Vergangene und künftige Entwicklungen als Thema

Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kempten - Im Zuge eines seit Monaten andauernden Rauschgiftermittlungsverfahrens wurden am gestrigen Mittwoch zeitgleich mehrere Wohnungen in …
Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kommentare