Zufriedene Aussteller, rund 165.000 Besucher

Festwoche 2015: Erfolgreich, auch ohne Rekord

+
Voll, voller, Festzelt: Am Samstagabend platzte das Festzelt aus allen Nähten. Bei strömendem Regen draußen, wollten natürlich alle unters Dach. Auch das Stiftszelt und „Heels Parkterasse“ waren proppevoll.

Kempten – Auf eine „schöne, gelungene und friedliche Allgäuer Festwoche“ blickte OB Thomas Kiechle am Sonntagvormittag bei der traditionellen Schluss-Pressekonferenz zurück.

Auch wenn aufgrund des Wetters die Besucherzahlen des Rekordjahres 2014 nicht ganz bestätigt werden konnten, zogen sowohl Kiechle als auch Festwochenleiterin Martina Dufner-Wucher eine positive Bilanz.

„S’ Wetter isch immer wie’s isch“, meinte Kiechle. Die Aussteller seien zufrieden, teilweise sehr zufrieden. Viele hätten gleich hohe oder sogar höhere Umsätze wie im Vorjahr gemeldet. Das lag unter anderem daran, dass durch die geringeren Besucherzahlen an den heißen Tagen mehr Zeit für die persönliche Beratung war, was sich für manche Aussteller auszahlte. Bei denjenigen, die auf Laufkundschaft angewiesen seien, sei es schlechter als im Vorjahr gelaufen, so Dufner-Wucher. Trotzdem habe sie von den Ausstellern hauptsächlich positive Rückmeldungen bekommen, „nahezu alle möchten im nächsten Jahr wiederkommen“.

Mit der Mischung aus Wirtschaftsmesse, Kulturtagen und Heimatfest habe sich das Konzept der Festwoche wieder bewährt, berichtete der OB weiter. Das „interessante Programm“ sei gut angenommen worden und die Festwoche sei auch Rahmenplattform für Fachtagungen wie Allgäu-Tag, Allgäuer Energietag und den Tag des „Holzforum Allgäu“. Dieser Austausch gehöre eben-so zur Allgäuer Festwoche wie die Kunst-, Kultur- und Sportveranstaltungen.

„Wir sind mit dem Verlauf insgesamt zufrieden, auch wenn es kein Rekordjahr sein wird“, meinte Dufner-Wucher, die rund 90.000 Tages- und etwa 75.000 Abendbesucher vermelden konnte (2014: 110.000 und 75.000; endgültige Zahlen stehen erst fest, wenn die Rückmeldungen von allen Busunternehmen gekommen sind). Nach dem hitzebedingt verhaltenen Beginn an den beiden ersten Messetagen, seien am Montag (Seniorentag) und Dienstag (Familientag) je über 10.000 Tagesbesucher gekommen. Am Mittwoch und Donnerstag litten die Besucherzahlen erneut unter der Hitze, ehe das Wetter am vergangenen Wochenende nochmals eine Vielzahl an Tagesbesuchern anlockte.

Viele positive Rückmeldungen habe es zum westlichen Gelände gegeben, so die Festwochenleiterin. Ebenso freute sie sich über „recht wenige Beschwerden“ (hinsichtlich der Toiletten gingen sie quasi auf Null zurück). „Sehr zufrieden“ seien Aussteller auch mit der Reinigung gewesen.

Das Sicherheitskonzept sei inzwischen so ausgereift, dass nur noch Detailverbesserungen nötig seien. Das Zusammenspiel der beteiligten Ämter und Organisationen laufe von Jahr zu Jahr immer besser. Festwochenbeauftragter Hans-Peter Hartmann lobte den Sicherheits- dienst, der heuer mit den Ausstellern sehr gut zusammengearbeitet habe. Technische Leiterin Marianne Lechner war am Sonntag schon „seit Tagen in Gedanken beim Abbau“ und brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass die Asylbewerber, die auf der Festwoche mitgeholfen haben, „sehr gut angenommen“ wurden.

„Wir werden weiter optimieren, aber das Gesamtkonzept ist stimmig“, resümierte Dufner-Wucher. Ab Oktober beginnen die Vorbereitungen für die 67. Allgäuer Festwoche, die von 13. bis 21. August 2016 stattfinden wird.

Mehr Bilder zur Festwoche finden Sie bei den Fotostrecken.

Melanie Weidle

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Nach Herzenslust einkaufen

Kempten – Mit der „Langen Einkaufsnacht“ läutet das City-Management Kempten traditionell die romantische Vorweihnachtszeit ein. Jedes Jahr strömen am …
Nach Herzenslust einkaufen

Vergangene und künftige Entwicklungen als Thema

Dietmannsried/Probstried – Ende November finden traditionell in allen fünf Teilgemeinden der Marktgemeinde Dietmannsried (Dietmannsried, Probstried, …
Vergangene und künftige Entwicklungen als Thema

Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kempten - Im Zuge eines seit Monaten andauernden Rauschgiftermittlungsverfahrens wurden am gestrigen Mittwoch zeitgleich mehrere Wohnungen in …
Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kommentare