Feuerwerk zum Abschluss

Jedes Jahr lässt sich die Naturwissenschaftliche Akademie (nta) für ihre Weihnachts-Vorlesung etwas besonderes einfallen und hält diese Tradition aufrecht. In diesem Jahr waren es sogar zwei Veranstaltungen, die stattfanden. Am vergangenen Donnerstags haben bei der zweiten Veranstaltung fast dreihundert Schüler den Vorführungen von Prof. Bouchon und den Chemiestudenten zuschauen können und dabei ihnen deutlich gemacht: Chemie ist durchaus mit tollen Effekten verbunden.

Prof. Dr. Gerald Grübler begrüßte die Schülerinnen und Schüler vom Hans Multscher-Gymnasium in Leutkirch, dem Rupert Neß-Gymnasium, vom Bernhard Stigel-Gymnasium, dem Gymnasium Isny und der Realschule Isny, umriss kurz die zu erwartenden Versuche und stellte Prof. Dr. Gerd Bouchon vor, der zusammen mit Prof. Dr. Kurt Grillenberger die Abläufe überwachte. Unterhaltsame Knalleffekte Prof. Bouchon ist ein echter Chemiker, der mit Leib und Seele an seinem Beruf hängt und vor allem auch in der Lage ist, die Vorgänge und chemischen Prozesse mit Knalleffekt und unterhaltsamen Kommentaren zu vermitteln. Eine ganze Reihe von Studenten war an den Vorführungen beteiligt und die Schüler saßen gebannt auf ihren Plätzen im großen Hörsaal. Hoffentlich haben alle noch die warnende Stimme von Prof. Dr. Grübler im Ohr, die Versuche auf keinen Fall nachzumachen. Dann folgten anderthalb Stunden interessante Unterhaltung, die keine Wünsche offen ließ. Die Studenten funktionierten hervorragend, Methanol und Wasserstoffperoid, Wasserstoff und flüssiger Stickstoff, eine brennende Zigarre unter reinem Sauerstoff wurde zum Schweißbrenner und zuletzt flammte noch Bengalisches Feuer auf dem Labortisch. Gut gelaunte Schüler Doch, so etwas lohnt sich und die Schüler drängten gut gelaunt aus dem arg verqualmten Hörsaal. Das ist nicht ganz die Chemie, die jeden Tag anzutreffen ist, aber als Zusammenfassung war die Vorführung ein voller Erfolg.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kempten – Das Haus International erfüllte auch an diesem Abend seine Mission als interkulturelles Zentrum der Stadt Kempten. Der recht gut besuchte …
Mongolei – Nomadenstaat im Spannungsfeld mit Urbanisierung

Kommentare