Förderverein für die Jugend

Viele potentielle Sponsoren wären schon immer gerne bereit gewesen, die Jugendmannschaften des FC Kempten zu unterstützen, aber nicht die Herrenmannschaft. Das war auch der Grund dafür, dass viele potentielle Sponsoren sich dann doch mit ihrem Sponsoring zurückhielten. 21 Gründungsmitglieder haben darauf reagiert und vergangene Woche den „Jugendförderverein für den FC Kempten e.V.“ gegründet.

Die Gründungsmitglieder haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Jugendmannschaften des FC Kempten durch zweckgebundene, finanzielle Zuwendungen, Beschaffung von Sportbekleidung und Sportgeräten zu unterstützen. Ebenso sollen finanzielle Mittel aus Veranstaltungen und Turnieren sowie von Sponsoren erwirtschaftet und dann für Aktionen wie Trainingslager, Ausflüge, Grillfeste ausschließlich für die Jugendmannschaften des FC Kempten verwendet werden. Der Jugendförderverein ist ein völlig selbständiger Verein, mit einem ersten Vorstand: Zum Vorsitzenden bestimmte die Versammlung Horst Böhm aus Altusried. Sein Stellvertreter ist der Kemptener Richard John und Kassier Jürgen Krambs, ebenfalls aus Altusried. Der FCK selbst hat keinen Zugriff auf Entscheidungen und Mittel des Jugend-Fördervereins. Nun kann jeder der möchte, mit einem Jahresbeitrag von 20 Euro und/oder einer freiwilligen Spende ganz gezielt die Jugendfußballer des FC Kempten unterstützen und sich sicher sein, dass seine Unterstützung auch direkt bei der Jugend ankommt. Der Verein ist gemeinnützig. Für Sponsoren bedeutet das nicht nur, dass ihre Spenden gewiss den Jugendfußballern zu Gute kommen sondern auch, dass sie dafür Steuervorteile erhalten. Eine Internetpräsenz gibt es auch schon: www.jfv-fckempten.de.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare