Fragen über Fragen

Ein buntes Strickgebilde wandert in der Klasse 2B der Gustav-Stresemann-Schule von Hand zu Hand. Bald finden die Kinder heraus, dass es sich um Ohrenschützer handelt. Sie passen zu der Geschichte „Emmi strickt“, die Friederun Reichenstetter soeben vorgelesen hat. Die Autorin wurde an die Gustav-Stresemann Schule und die Volksschule Kottern Eich eingeladen.

Hast du ein Fußballbuch geschrieben? Schreibst du ein Buch achtzig Mal? Wie kommt der Umschlag um die Blätter? Mit diesen und ähnlichen Fragen bestürmten die Buben und Mädchen die Autorin, kaum, dass sie sich gesetzt hatten. Wie entsteht ein Buch? Reichenstetter erklärt, dass man für jedes Buch zuerst eine Idee braucht. Die wird in den Computer getippt. Das Manuskript wird an einen Verlag geschickt und wenn es gefällt, entsteht ein Vertrag. Die Autorin zeigt eine Druckfahne und wie sie zu einem Buch gefaltet wird. Dann liest sie zwei Adventsgeschichten der lustigen Art. Von Emmi, die für die ganze Familie schräge Wollteile strickt, mit denen man überall auffällt und von den zehn Piraten, die weinen, weil niemand mit ihnen Weihnachten feiern will. Gott sei Dank landen sie in einem freundlichen Fischerdorf, in dem sogar Piraten an Weihnachten herzlich aufgenommen werden. Die Kinder lauschen gebannt und sind am Ende froh, dass die zehn Seefahrer sesshaft werden und die zehn Töchter des Fischers heiraten. Reichenstetter schreibt seit 1989 und ihre Bücher wurden bereits in achtzehn Sprachen übersetzt. Wie sie weiß, werden besonders viele davon in Korea verkauft. Dort hat die sympathische Neunundsechzigjährige noch nie gelesen. Dafür aber in der Schweiz, Österreich, Luxemburg und Belgien. Ihre Ideen bekommt sie vor allem bei ihren vielen Nichten und Neffen. Lesen tut gut „Kinder, die viel lesen, tun sich mit dem Erfassen von Inhalten allgemein leichter“, erklärte Reichenstetter. „Deshalb liegt mir die Anregung zum Lesen am Herzen“. Außerdem engagiert sie sich mit ihren Sachbüchern für die Umwelt. Vögel, Igel, Fuchs und Bienen werden dort beschrieben. Den Kindern der Klasse 2B ist sie keine Unbekannte. „Ich hab schon zwei Bücher von dir. Die sind toll“, verkündete ein Mädchen. Als die Kinder in ihr Klassenzimmer zurückgehen, unterhalten sie sich natürlich über die Riesenhochzeit der Piraten und das Wollhalsband, das Emmi für den Hund gestrickt hat.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kempten – Das neue Jahr wird ein Jahr in dem einiges entschieden wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika wurde am Freitag ein Präsident …
Inklusion Thema beim SPD-Neujahrsempfang

Kommentare