Neue Fahrbahn

Umbau und Sanierung

+
Ab kommender Woche wird die Füssener Straße grundlegend saniert. Im Zuge der Arbeiten werden auch die Bushaltestellen behindertengerecht umgebaut.

Kempten – Das Staatliche Bauamt saniert, in Zusammenarbeit mit der Stadt, ab kommender Woche die Fahrbahnflächen der Füssener Straße im Bereich zwischen St. Mang-Brücke, der Lenzfrieder Straße und der Kaufbeurer Straße von etwa Hausnummer 4 bis über die St.-Mang-Brücke.

Gleichzeitig mit der Sanierung erfolgen nach Angaben des OB-Büros weitere Maßnahmen in diesem Bereich, die seit längerem auf der städtischen Prioritätenliste stehen: Die Bushaltestellen in der Füssener Straße und alle Übergänge im Kreuzungsbereich (beim Hotel „Bayerischer Hof“) werden behindertengerecht umgebaut, der Radweg auf der Ostseite wird auf Fahrbahnhöhe verlegt, so dass ein reiner Gehweg entsteht, und die Ampelanlage im Kreuzungsbereich wird komplett erneuert. Die Signalzeiten werden optimiert. Gleichzeitig wird auch die Gasleitung im dortigen Bereich erneuert.

Der Baubeginn ist für kommenden Montag, 30. September, vorgesehen. Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist voraussichtlich am 22. November. Während der Baumaßnahme wird der Verkehr einbahnig durch den Baustellenbereich der Füssener Straße stadtauswärts geführt. Stadteinwärts wird der Verkehr aus Richtung Süden über Lenzfrieder Straße und Schumacherring umgeleitet.

In den Herbstferien muss der Verkehr auf der Kaufbeurer Straße ab Hausnummer 4 bis über die St.-Mang-Brücke ganz gesperrt werden, da in diesem Bereich der Asphaltbelag komplett erneuert wird. Während dieser Zeit kann die Füssener Straße lediglich als Sackgasse aus Richtung Süden bis zum „Bayerischen Hof“ befahren werden, um die dort anliegenden Grundstücke zu erreichen.

Anschließend wird auch in der Füssener Straße eine Vollsperrung notwendig, damit in diesem Bereich die letzte Asphaltschicht eingebaut werden kann.

Meistgelesene Artikel

Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Kempten – Am Freitag, 20. Januar 1928, um 8 Uhr morgens, fand im Hofe des Landgerichtsgefängnisses in der Weiherstraße die letzte Hinrichtung in …
Stadtgeschichte: Die letzte Hinrichtung in Kempten

Schnell eingliedern mit "LASSE"

Kempten – Christian Kühn ist ein ganz normaler Mann. Täglich pendelt der 33 Jahre alte Familienvater von Füssen nach Kempten zur Arbeit. In der …
Schnell eingliedern mit "LASSE"

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kommentare