Geduldsprobe

Der Umzug des Stadtjugendrings (SJR) aus dem Gebäude in der Kronenstraße in das renovierte Haus in der Bäckerstraße 9 wird Anfang März über die Bühne gehen. Vom 2. bis zum 6. März werde deshalb die Geschäftsstelle geschlossen bleiben, kündigt der SJR auf seiner Internetseite an. Nach dem Umzug der Geschäftsstelle fehlen nur noch der Aufzug, der Veranstaltungsraum und die Seminarküche. Hier sei Geduld gefragt, erklärte die SJR-Vorsitzende Regina Liebhaber gegenüber dem KREISBOTE.

Ein kleines bisschen später als im Herbst noch gedacht, findet der Umzug nun statt. Frühere Termine, etwa im Februar, seien aus Gründen des Denkmalschutzes nicht einzuhalten gewesen, erklärte Liebhaber. Mehrfach sei der Umzugstermin verschoben worden, was auch im Bezug auf die Urlaubsplanung schwierig gewesen sei. Aber: „Wir müssen die Anforderungen des Denkmalschutzes erfüllen und auch die des Stadtjugendrings“, so die Vorsitzende. Bei der Renovierung „kamen immer wieder Sachen heraus, die die Bauherrn, die Architekten und den Stadtjugendring vor Herausforderungen stellten.“ Ihr gefalle jedoch die Idee, das sehr alte Gebäude mit dem sehr jungen Stadtjugendring zusammen zu bringen. Sie verglich den Prozess der Sanierung mit der Jugendarbeit selbst. Manchmal kämen erfreuliche Ergebnisse zu Tage, manchmal aber auch solche, die einem Sorgen bereiten. Und die Sorgen sehen so aus: Der Aufzug, der Veranstaltungsraum im obersten Stock mit der Seminarküche werden noch auf sich warten lassen. Wohl erst Mitte des Jahres werden sie eingeweiht. Das sei nicht unproblematisch, denn nach dem Umzug könne der SJR nicht mehr auf das alte Gebäude in der Kronenstraße zurück greifen. Das werde gleich danach für die benachbarte Sutt-Schule renoviert. Aber Liebhaber sieht die Entwicklung positiv. Der SJR freue sich riesig auf den großen Veranstaltungsraum und die Küche, sie seien das Herzstück des Hauses. „Man lernt Geduld zu üben“, so die SJR-Vorsitzende. Mit dem Umzug beschäftigte sich auch der Jugendhilfeausschuss in seiner Sitzung am gestrigen Dienstag, 27. Januar. Ein ausführlicher Bericht über die Sitzung folgt in der kommenden Ausgabe des KREISBOTE.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare