"Gemeinsam sind wir stark"

JugendtrainerInnen aus Heiligkreuz, Lenzfried und Kempten trafen sich jetzt zum zweiten Schulungsabend des Gewaltpräventionsprogramms „Gemeinsam sind wir stark“ beim SV Heiligkreuz. Das praxisorientierte Programm richtet sich an ehrenamtliche TrainerInnen von Kinder- und Jugendmannschaften in den Sportarten Fußball, Handball, Basketball, Volleyball, Hockey und Eishockey. Anhand beispielhafter Situationen aus dem Trainingsalltag lernen sie pädagogische Modelle zur gewaltfreien Problemlösung kennen.

15 JugendtrainerInnen der Vereine SV Heiligkreuz, SV Lenzfried und SV 29 Kempten konnten bei dem Treffen auch ihre Urkunden von LBS-Regionalleiterin Petra Weidner und Helmut Schmieger, Leiter Privatkunden des Marktbereichs Kempten-Zentrum der Sparkasse Allgäu, entgegen nehmen. Die LBS Bayern fördert dieses Programm des Deutschen Kinderschutzbundes Landesverband Bayern (DKSB) in Zusammenarbeit mit dem „Bündnis für Kinder. Gegen Gewalt“ mit 200000 Euro. „Gemeinsam sind wir stark“ wurde vom Deutschen Kinderschutzbund Landesverband Bayern entwickelt. „Sport ist ein effektives Mittel, um Aggressionen abzubauen. Nur die Stimmung kann auch umschlagen. Gewalt auf dem Spielfeld ist leider keine Seltenheit“, erläuterte Monika Kohler, stellvertretende Vorsitzende des Kinderschutzbundes Immenstadt. Der Umgang mit Konflikten im Mannschaftsgefüge erfordere bei Trainern viel Aufmerksamkeit und Sensibilität. Das Sportprojekt mit dem Untertitel „Für Spaß an Sport und Fairem Spiel“ leiste hier Hilfe“, so Kohler. Im Vordergrund des Seminars stehen deshalb die Stärkung der eigenen Betreuerpersönlichkeit und der wertschätzende Umgang mit Kindern und deren Eltern. „Die Teilnehmer erhalten verschiedene Methoden als individuell einsetzbares Handwerkszeug im Trainings- und Spielalltag“, erklärte Andrea Danzer, Referentin der „Geimeinsam sind wir stark“ –Schulung. Sie bekommen weitreichende pädagogische Angebote, die dabei helfen sollen, Problemherde zu erkennen und Lösungsstrategien zu entwickeln. "Wertvoller Beitrag" Zwei Schulungsabende haben die Kursteilnehmer in Kempten absolviert. Ohne die vielen ehrenamtlichen Trainer, vor allem in der Jugendarbeit, wären die Vereine nicht in der Lage, ihre Aufgaben zu meistern. „Die ehrenamtlichen Trainer und Betreuer leisten einen wertvollen und unverzichtbaren Beitrag für unsere Gesellschaft“, betonte Petra Weidner. „Ihnen zur Seite zu stehen, sie zu unterstützen, ihnen Hilfestellung bei der Lösung von Konflikten zu bieten, dafür ist das Programm ‚Gemeinsam sind wir stark’ entwickelt worden.“ Auch die Sparkasse Allgäu steht hinter dem Programm: Helmut Schmieger: „Sport ist ein wichtiges Bindeglied der Gesellschaft. Er stärkt den Zusammenhalt und schafft Vorbilder. Deshalb unterstützt und fördert die Sparkassen-Finanzgruppe den Sport und sorgt für die notwendigen Rahmenbedingungen.“ Weitere Infos gibt’s im Internet unter www.gemeinsamstark-bayern.de.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Kempten – Deutlich auffälliger als bisher wird die neue Zeppelinbrücke über der A7, Höhe Ursulasried, gestaltet sein. Mit einem oberliegenden …
Entwurf der neuen Autobahnbrücke vorgestellt

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare