Gesundheitsmagazin auch als E-Paper!

"Der Gesunde ist unwissend reich"

+

Gesundheit ist unser aller höchstes Gut! Das signalisierten auch Sie uns mit Ihrem großen Echo auf unser letztes „Kreisbote Gesundheitsjournal“. Mit der neuen Ausgabe vom 11. Mai kommen wir Ihrem Interesse an diesem Thema gerne wieder entgegen.

Im diesjährigem Gesundheitsjournal wird das riesige Themenfeld von verschiedenen Seiten beleuchtet. Die Beiträge wollen neben Informationen auch Anregungen geben.

Es geht darum, die eigene Gesundheit zu erhalten und den Körper fit zu halten. Die Grundlage der Gesundheit sind Ernährung und Bewegung. Jeden Moment wollen Billionen von Körperzellen ernährt werden. Stellen Sie sich einmal vor, was geschieht, wenn die Zellen nicht das bekommen, was sie für eine gute Funktion brauchen. Beobachten Sie ab und zu Ihre Ess- und Bewegungsgewohnheiten? Was und wann essen Sie? Wie und wie oft bewegen Sie sich? Tun Sie Ihrem Körper damit Gutes oder hat sich doch so manche ungesunde Gewohnheit eingeschlichen?

Lesen Sie über Training bis zur Schmerzgrenze - und bilden Sie sich Ihre Meinung.

Ein weiterer Faktor, der Einfluss auf die Gesundheit hat, ist die Jahreszeit. Im Sommer brauchen Ihre Augen Schutz vor zu starken UV-Strahlen. Und Hautpflege ist nicht nur ein Sommerthema. Yoga ist nicht gleich Yoga, so erfahren Sie was es für unterschiedliche Haltungen in diesem Bereich der körperlichen und geistlichen Übung gibt.

Sie lesen Wissenswertes über Komfort „im Schuh“, denn richtig passende Schuhe sind für den doch sehr individuellen Fußtyp wichtig und auch eine Grundlage für die Körperhaltung. Sie erfahren auch, was bei der Pflege von Angehörigen zum Erhalt der eigenen Gesundheit zu beachten ist und was für eine Unterstützung sie einholen können.

Frei nach „man hört ja immer, dass Mann wehleidiger ist“, finden Sie im Gesundheitsreport einiges aus einem noch recht jungen Forschungsgebiet: Kranksein erleben Männer nämlich anders als Frauen. Wer hätte es gedacht?

Kennen Sie sich mit der Breite an Pflegeberufen aus und kennen die dortigen Unterschiede? Natürlich stellt sich auch der Klinikverbund Kempten-Oberallgäu ausführlich vor. In unserer Rubrik „Hätten Sie es gewusst?“ erwartet Sie eine interessante Geschichte. Lernen Sie die Hintergründe Alternativer Heilmethoden kennen: Akupunktur kennt fast jeder, doch was steckt hinter dem Begriff „TCM“? Und was für eine Heilmethode gibt’s neben dem „Kneippen“ noch aus der Region?

Sie haben es sicherlich schon bemerkt: Wir möchten Sie dazu ermuntern, Ihre Gesundheit zu pflegen und zu erhalten. Es gibt viele Wege und viele Lösungen um ans Ziel zu kommen. Vergessen Sie nicht, sich regelmäßig von einem Profi untersuchen zu lassen. Denn je früher Komplikationen festgestellt werden, umso eher kann gehandelt werden.

In diesem Sinne: Leben Sie gesund, werden Sie gesund und bleiben Sie gesund!

Ihr Kreisbote

Meistgelesene Artikel

"Kaviar und Hasenbraten"

Isny/Rohrdorf – Diesmal haben sich die „Theaterleute“ vom Theaterverein Rohrdorf ein Stück von Regina Rösch ausgesucht und „Kaviar und Hasenbraten“, …
"Kaviar und Hasenbraten"

Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

Kempten - Im Zuge eines seit Monaten andauernden Rauschgiftermittlungsverfahrens wurden am gestrigen Mittwoch zeitgleich mehrere Wohnungen in …
Rauschgiftverfahren: große Durchsuchungsaktion

1500 Päckchen dabei

Kempten – Der Kemptener Stadtnikolaus kommt auch in diesem Jahr wieder am kommenden Montag, 5. Dezember, zu den Kindern. Begleitet wird er von einem …
1500 Päckchen dabei

Kommentare