Glückliches Paar

Seit 50 Jahren vereint: Edith und Hans-Werner Kremer am Tag ihrer Goldenen Hochzeit. Foto: Schubert

Edith und Hans-Werner Kremer feierten am Donnerstag vergangener Woche ihre Goldene Hochzeit und machten dabei den Eindruck, als wäre die Trauung gerade erst gewesen. Am Aussehen der beiden hat sich zwar sicherlich etwas verändert, doch das Ehepaar strahlte zu seinem Jubiläum im Kreise von Verwandten, Freunden und Nachbarn um die Wette.

Vor 50 Jahren, am 25. August 1961, haben sich Edith und Hans-Werner Kremer in der Basilika im Ravensburger Ortsteil Weißenau das Ja-Wort gegeben. Auf die Frage, ob sie das wieder machen würden, antworteten beide mit einem fröhlichen „Ja“. Etwas nachdenklich wurde das Jubelpaar als es an all die Jahre zurückdachte, die es schon zusammen gegangen ist. Es lief nicht immer alles rund, aber der Schritt nach Isny im Jahre 1971 hat sich als glücklich erwiesen. Hans-Werner Kremer wurde Bauleiter bei der Firma Belli und nach dieser Zeit war er vor allem als selbständiger Bauträger in der Region unterwegs. Ihr Haus im Dreifingerbach ist ihr Mittelpunkt um den sich alles dreht und das, so hoffen sie, auch noch viele Jahre. Gibt es denn nun ein Rezept für eine lange und glückliche Ehe? „Das geht nur mit gegenseitigem Respekt und dem Vorsatz, die Fehler des anderen zu akzeptieren“, erklärt Hans-Werner Kremer. Seine Frau stimmte zu und fügte an: „Und natürlich mit einer klaren Aufgaben- und Arbeitsteilung. Nicht jeder kann alles machen.“ Stadt und Land gratulieren Bei strahlendem Spätsommerwetter saßen sie im Kreise der Gäste noch lange im Garten und auf der Terrasse des Hauses, haben Alphornbläser aus Opfenbach und den Männerchor genau so genossen, wie die anderen Programmpunkte des Tages. Die Glückwünsche der Stadt überbrachte der Stellvertreter des Bürgermeisters, Dieter Hechelmann, und auf die Urkunde der Landesregierung mit Glückwünschen des neuen „Landesvaters“ war das Ehepaar ebenfalls recht stolz.

Meistgelesene Artikel

Ausblick und Austausch

Kempten – Knapp 200 Repräsentanten der verschiedenen Bereiche des Lebens in Kempten versammelten sich am Dienstagabend in der Schrannenhalle des …
Ausblick und Austausch

Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Kempten – „Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt“ lautet eine Redensart, die sich nun bei der Auslobung für den Wettbewerb zur …
Neues Wettbewerbsgebiet für Stadtparkgestaltung

Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kempten – Am Donnerstagnachmittag vergangener Woche eskalierte ein Streit zwischen einem Pärchen, in dessen Verlauf der Mann offenbar versuchte seine …
Lebensgefährtin versucht anzuzünden

Kommentare